1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Fußball: "Veilchen" verlangen dem MSV einiges ab

Fußball : "Veilchen" verlangen dem MSV einiges ab

Der Duisburger Drittligist besiegt den klassentieferen TV Jahn Hiesfeld in einem Testspiel mit 3:1 (2:0). 600 Zuschauer sahen das Spiel.

Wer gehofft hatte, Duisburgs Toptorjäger Kingsley Onuegbu bei der Arbeit zuzusehen, der wurde enttäuscht. Ebenso wie Pierre de Wit, Tobias Feisthammel und Kapitän Branimir Bajic wurde auch der neue Publikumsliebling des MSV beim 3:1 (2:0)-Testspielsieg gegen den Oberligisten TV Jahn Hiesfeld geschont. Ansonsten setzte Duisburgs Cheftrainer Karsten Baumann aber alle Stammkräfte aus der 3. Liga ein. Vor allem im ersten Abschnitt boten die "Zebras" den rund 600 Zuschauern auch einige ansehnliche Spielzüge. TV Jahn-Schlussmann Sören Stauder durfte sich gleich mehrmals auszeichnen.

"Für die Besucher war das sicherlich ein schönes Spiel. Hiesfeld hat uns viel abverlangt. Das können wir gerne wiederholen", war Baumann nach dem Schlusspfiff zufrieden mit der gezeigten Leistung seiner Profis. Hiesfelds Coach Jörg Vollack hätte nichts gegen eine Wiederholungspartie einzuwenden: "Das wäre prima."

In der altehrwürdigen Spielstätte des VfB Lohberg begann der MSV Duisburg druckvoll und hatte in Person von Patrick Zoundi (4.) und Athanasios Tsourakis (9.) die ersten dicken Chancen auf dem Fuß. Beide Male vereitelte Hiesfelds Torwart Sören Stauder mit zwei Glanztaten einen allzu frühen Rückstand. In der zehnten Minute war der Schlussmann der "Veilchen" dann aber erstmals geschlagen.

  • MSV-Trainer Pavel Dotchev.
    Rettung nach 2:2 gegen FC Bayern II vertagt : MSV Duisburg verpasst vorzeitigen Klassenerhalt
  • Ab Freitag dürfen Restaurants auch den
    Inzidenz steigt weiter : Das sind die aktuellen Inzidenzen und Corona-Regeln in Duisburg
  • Das Objekt der Begierde: der Champions-League-Pokal.
    Qualifikation, Spielplan, Übertragung : Das müssen Sie zur Champions-League-Saison 2021/22 wissen

Beim Treffer von Duisburgs Gökan Lekesiz — der in der Oberliga mit 14 Treffern bester Torschütze der MSV U23 ist — war die Nummer 33 des TV Jahn machtlos. Keine sieben Minuten später klingelte es zum zweiten Mal im Hiesfelder Kasten. Tsourakis vollendete ein traumhaftes Solo durch die komplette Hiesfelder Defensivreihe und jagte den Ball zum 2:0 in die Maschen. Kevin Wolze traf vor dem Seitenwechsel noch den Querbalken (28.).

Erst nach der Halbzeitpause und einer regelrechten Wechselorgie beim Drittligisten aus Duisburg konnten sich die Hiesfelder erstmals offensiv etwas in Szene setzen. Zwar sorgte MSV-Talent Julien Rybacki zunächst noch für das 3:0 (58.) für die Meidericher, doch der eingewechselte Stephan Schneider (62.) hätte das Spiel bereits verkürzen können. Besser machte es in der 83. Minute Danny Rankl, der einen langen Ball von Kevin Kolberg prima verarbeitete und zum 1:3 (83.) aus Sicht der "Veilchen" traf. "Ich denke, dass sich beide Teams gut bewegt haben und wir eine gute Partie gesehen haben. Wichtig ist auch, dass sich niemand verletzt hat", lautete das Fazit von Hiesfelds Übungsleiter Vollack.

TV Jahn Hiesfeld: Stauder; Schoof, Rademacher (66. Horstkamp), Najdi, Tißen, Völler (46. Schneider), Pirschel (76. Giese), Kolberg (46. Ohnesorge), Corvers, Ali Khan, Schreier.

MSV Duisburg: Schumacher, Kühne (46. Bollmann), Öztürk, Aycicek (46. Dum), Gardawski (46. Ofosu-Ayeh), Zoundi (46. Yesilyurt), Lekesiz (46. Orsula), Wolze (46. Rybacki), Güll (46. Pagojus), M'Bengue (46. Munoz-Bonilla), Tsourakis.

(sebe)