Lokalsport: Überzeugender Auftakt für die DTG

Lokalsport : Überzeugender Auftakt für die DTG

Tennis: Dinslakener Herren feiern 8:1-Sieg im Spiel der 2. Verbandsliga gegen TC Stadtwald Hilden II. Der TC Rot-Weiß unterliegt dagegen 2:7 beim TuS Baerl. 08/29-Damen verlieren bei MTC Rot-Weiß Raffelberg. Jahn-Herren gewinnen 5:4.

Das war ein Start nach Maß für die Herren der DTG Blau-Weiß Dinslaken in der zweiten Verbandsliga. Im ersten Spiel der neuen Saison hieß es 8:1 gegen den TC Stadtwald Hilden II. Die Begegnung war beim Stande von 6:0 nach den Einzeln bereits entschieden.

Das knappste aller Ergebnisse im Einzel verzeichnete der an Position vier spielende Moritz Borges mit einem (6:1, 6:4)-Sieg. Alle anderen Akteure gaben nicht mehr als drei Spiele ab. Im Doppel konnte der angeschlagene André Mordhorst dann geschont werden. Das erste Doppel Mordhorst/Dawirs wurde abgeschenkt, die anderen beiden souverän gewonnen. Da hatte auch der neue Mannschaftsführer Tristan Dawirs gut lachen nach dem Spiel: "Das war erfolgreich heute. Ich denke, man sieht auch an den Ergebnissen, dass wir deutlich überlegen waren.

Eine 2:7-Niederlage kassierten die Herren des TC Rot-Weiß Dinslaken beim TuS Baerl. René Lindenbergh konnte das Spitzeneinzel deutlich (6:1, 6:2) für sich entscheiden. Auch sein niederländischer Landsmann, Boris Oomes konnte an Position zwei mit (6:3, 6:2) punkten.

Da jedoch alle anderen ihre Einzel verloren, lag man vor den Doppeln bereits mit 2:4 hinten. Auch im Doppel sollte es nicht mehr klappen. Einzig das zweite Doppel Oomes/Börger kratzte noch an einem Sieg, musste sich aber im Match-Tiebreak geschlagen geben. Mannschaftsführer Stefan Lange war nicht zufrieden mit dem Auftritt der Mannschaft: "Da wäre heute schon was drin gewesen, aber die Leistung von uns war wirklich sehr ernüchternd. Ich glaube, die Jungs sind alle nicht zufrieden, da muss in den nächsten Wochen auf jeden Fall eine Steigerung her."

Einen schlechten Tag erwischten die Damen der SV 08/29 Friedrichsfeld. Zum Saisonstart der Bezirksliga musste die Mannschaft beim MTC Rot-Weiß Raffelberg ran und unterlagen mit 2:7.

Den einzigen Punkt im Einzel holte die an vier positionierte Anika Rhiem mit einem (7:5, 6:3). Den zweiten Punkt holte das erste Doppel Albri/Krämer in einem wahren Krimi am Ende denkbar knapp mit 6:4, 7:6 (10:8).

08/29-Mannschaftsführerin Yoka Krämer fasste nach dem Spiel zusammen: "Wir waren heute in Einzeln einfach noch nicht auf der Höhe. Wir haben noch etwas für die Umstellung auf Asche gebraucht, in den Doppeln lief es dann schon deutlich besser."

Die Herren des TV Jahn Hiesfeld konnten im ersten Spiel der Bezirksliga-Saison in Flüren gleich einen 5:4-Erfolg verbuchen. Nach den Einzeln hieß es 5:1, ehe die "Veilchen" ein Doppel abschenkten und die anderen beiden noch verloren.

Bei seinem Debüt für den TV Jahn konnte Youngster Finn Bischof gleich punkten. Der 14-Jährige gewann sein Einzel an Position drei deutlich (6:0, 6:3). Die einzige Niederlage im Einzel kassierte Yannik Schwarz an Position sechs.

Mannschaftsführer Robin Pischel war überglücklich: "Wir sind hier heute in einer Notbesetzung angetreten, alles was wir wollten, war irgendwie zu gewinnen. Wir sind schon personell angeschlagen ins Doppel gegangen, wichtig war einfach, nur den Sieg zu holen. Wir haben unsere Pflicht erfüllt."

(RP)
Mehr von RP ONLINE