Lokalsport: TVB muss in die Verlängerung - STV steigt auf

Lokalsport : TVB muss in die Verlängerung - STV steigt auf

Für den TV Bruckhausen fanden am vergangenen Wochenende die Aufstiegsspiele für die Tischtennis-Bezirksliga in eigener Halle statt. Im ersten Spiel überzeugten die Bruckhausener gegen den Hülser SV mit 9:3. Hier punkteten für Bruckhausen Kucharski/Schupp, Rogon/Schneider, Durczak, Kucharski (2), Rogon, Schupp (2) und Klott. In der zweiten Partie ging es dann gegen den Sieger aus dem Parallelspiel zwischen SG Schönebeck und dem Hülser SV, das zuvor 9:1 für Schönebeck ausgegangen war. Das obere Paarkreuz mit Kucharski und Durczak punkteten gleich doppelt. Das mittlere Paarkreuz ging leer aus und im unteren holte nur Schneider einen Punkt. Zu Beginn hatten Kucharski/Schupp beim 6:9 ihr Doppel gewonnen.

"Es ist noch nichts verloren, aber wir hätten schon jetzt den Aufstieg perfekt machen können. Schönebeck war am Ende vielleicht ein kleines bisschen besser und hat in einem hochklassigen Spiel am Ende knapp gewonnen. Wir müssen uns jetzt auf das nächste Wochenende konzentrieren. Da spielen wir gegen TTC Dormagen II, den Zweitplatzierten der anderen Aufstiegsgruppe, noch mal um den Aufstieg", erklärte TV Akteur Michael Kucharski.

Dagegen ist der STV Hünxe nach Siegen über den Anrather TK IV (9:1), TuSEM Essen II (9:5) und BV DJK Kellen II (9:5) in die Bezirksliga aufgestiegen. Norbert Link, Andre Steinkamp, Bernhard Dincklage, Mario Rentsch, Werner Kasper und Dietmar Luckow spielten für den STV.

In der Relegationsrunde gegen den Abstieg aus der Bezirksklasse belegte die SGP Oberlohberg nach drei Niederlagen den letzten Platz und wird wohl absteigen müssen.

(tut/Ve)