Handball: TVA in der Krise: Klare Niederlage gegen Tabellenzehnten Biefang

Handball : TVA in der Krise: Klare Niederlage gegen Tabellenzehnten Biefang

Handball-Oberliga: Die Ausweichhalle brachte dem Walsumer Spitzenreiter kein Glück. 16 Siebenmeter, Neun Zeitstrafen und zwei Disqualifikationen.

Eine kleinere Schwächephase leisten sich derzeit die Oberliga-Handballerinnen des TV Aldenrade. Nach dem Remis beim TB Wülfrath in der vergangenen Woche gab der TVA diesmal gleich beide Punkte an den Gegner. Recht deutlich verloren die Walsumerinnen gegen den TV Biefang, Tabellenzehnter, mit 16:26 (5:11).

Bei den Gastgebern, die seit geraumer Zeit den Spitzenplatz in Anspruch nehmen, lief gar nichts rund. Sie mussten auf die Halle an der Obere Holtener Straße ausweichen, was ihnen scheinbar kein Glück brachte. Und so präsentierte sich der TVA bei dem Debakel völlig außer Form. Ramona Kugler-Höing, eine der beiden Trainerinnen, sprach bezeichnend von der "schlechtesten Saisonleistung." Aber das könne man ja bereits am Ergebnis ablesen. Dabei lief es allein im defensiven Bereich vor der Pause einigermaßen für den TVA. Zwar kassierten sie nur elf Gegentore, brachten selbst aber nur fünf Treffer zustande. Nach vorne gelang schlicht nichts. Zu viele technische Fehler, Ungenauigkeiten im Passspiel und beim Torabschluss ließen die Trainerinnen verzweifeln. Zusätzlich musste der Tabellenführer mit 16 Siebenmetern, neun Zeitstrafen und daraus resultierenden zwei Disqualifikationen umgehen.

"Das war nicht zu kompensieren, mit so einer schlechten Leistung schon gar nicht", merkte Kugler-Höing an. Dennoch sei die Pleite "kein Beinbruch". In jeder Saison hätte man eine Partie, in der gar nichts geht. "Letztes Jahr war es Rheinhausen, diesmal ist es Biefang." Verfolger Lobberich allerdings leistete sich zuletzt auch Schwächen, wie bei der Niederlage in Solingen.

TVA: Nett (1), Gensch (1), Lang (1), Scheja (3), Rink (3), Griijsels (2), Ludwig (5).

(her)
Mehr von RP ONLINE