TV Voerde und SuS 09 Dinslaken im Pokal-Duell

Fußball : TV Voerde und SuS 09 Dinslaken wollen ins Viertelfinale einziehen

Der A-Ligist TV Voerde empfängt am heutigen Mittwoch den Bezirksligisten SuS 09 Dinslaken. Beide Teams kämpfen im Kreispokal um den Einzug in die nächste Runde. Glückauf Möllen hat Viktoria Buchholz zu Gast.

Wenn der TV Voerde und der SuS 09 Dinslaken auf dem Fußballplatz aufeinandertreffen, ist Unterhaltung garantiert. Auch wenn die beiden Teams nicht mehr in der gleichen Spielklasse um Punkte kämpfen, tut das der Rivalität keinen Abbruch. Am heutigen Mittwoch um 19 Uhr gibt es in der vierten Runde des Kreispokals das nächste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Jörg Lieg, Trainer des Gastgebers aus Voerde, spricht schon im Vorfeld von einem „ruppigen Spiel“.

Bei der letzten Begegnung zwischen beiden Teams im April 2018 hatte der SuS 09 mit 1:0 die Nase vorn. Wo es an Toren mangelte, gab es dafür Karten im Überfluss. Zehn Spieler wurden mit Gelb verwarnt, vier Akteure flogen vorzeitig vom Platz.

Jan Bongartz (links) ist ein wichtiger Baustein im Team des SuS 09 Dinslaken und soll auch heute wieder für Gefahr in der Offensive sorgen. Foto: Markus Joosten. Foto: FUNKE Foto Services/Joosten

Obwohl für die Mannschaften der Ligabetrieb im Vordergrund steht, machen beide Trainer keinen Hehl daraus, auch gerne ins Viertelfinale des Kreispokals einziehen zu wollen. „Wir haben am Sonntag wieder ein wichtiges Spiel in der Kreisliga A gegen Rheinland Hamborn, aber ich werde da keinen schonen. Gegen den SuS geht es immer hoch her. Ich hoffe, dass sich niemand verletzt. Möge der Bessere gewinnen“, sagt TVV-Coach Jörg Lieg.

Thorsten Schramm, Trainer des Bezirksligisten aus Dinslaken, sieht es ähnlich: „Gegen Voerde zu spielen, ist immer eine schöne Sache. Ich denke, das wird ein Duell auf Augenhöhe. Die Voerder spielen einen guten Ball unter Jörg und stehen nicht zu Unrecht ganz oben in der Kreisliga. Wir treten natürlich auch an, um zu gewinnen, müssen aber die Meisterschaft im Hinterkopf haben.“

Auch wenn der SuS mit dem Abstiegskampf in der Bezirksliga nichts zu tun hat, möchten Schramm und seine Elf natürlich die bestmögliche Platzierung erreichen. Der Viertefinaleinzug im Kreispokal wäre ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk der Mannschaft an ihren Trainer. Thorsten Schramm feierte nämlich erst am gestrigen Dienstag seinen 40. Geburtstag.

In welcher Besetzung der SuS 09 Dinslaken heute antreten wird, ist noch unklar. „Am Sonntag hatten wir ein sehr intensives Spiel und die Jungs haben noch nicht den besten Fitnesszustand. Da müssen wir mal schauen, inwiefern wir die Mannschaft umbauen. Ergänzungen aus der A-Jugend und der zweiten Mannschaft sind auf jeden Fall möglich“, sagt Schramm.

Auf Seiten des TV Voerde sind bis auf die Langzeitverletzten alle weiteren Spieler an Bord. Jörg Lieg hofft, dass das Spiel nicht in die Verlängerung geht „Um 21 Uhr spielt Schalke, da wollen wir natürlich fertig sein“, sagt er.

Der A-Ligist Glückauf Möllen empfängt heute um 19 Uhr den Bezirksligisten Viktoria Buchholz auf der Platzanlage an der Rahmstraße. Dass der Gastgeber klassenhöhere Gegner bezwingen kann, hat er bereits in der dritten Runde des Kreispokals bewiesen. Damals schlugen die Möllener den Bezirksligisten Spvgg. Meiderich 06/95 mit 2:1.

Damals war Mehmet Rustemi acht Minuten vor dem Ende der umjubelte Held. Mit seinem späten Treffer sorgte er für den Möllener Erfolg. Aber Rustemi droht am heutigen Abend grippegeschwächt auszufallen. Ob er spielen kann, wird erst kurzfristig entschieden. Definitiv ausfallen werden Tobias Tönges, Daniel Buhrkamp und Daniel Pietruszka.

„Personell sind wir derzeit arg gebeutelt. Wir mussten in der Meisterschaft auch schon auf Spieler aus der Reserve-Mannschaft zurückgreifen. Die Jungs machen einen guten Job, aber Buchholz wird natürlich ein ganz dicker Brocken. Ich kenne die Mannschaft und weiß um deren Qualität. Das wird nicht einfach, aber im Pokal ist auch alles möglich“, sagt Trainer Christian Schwarz. 

Mehr von RP ONLINE