Lokalsport: TV Voerde gewinnt Verfolgerduell beim TSV Hagen

Lokalsport : TV Voerde gewinnt Verfolgerduell beim TSV Hagen

Im Kampf um den zweiten Platz in der Faustball-Bundesliga hat der TV Voerde einen wichtigen Sieg beim TSV Hagen eingefahren und damit den Konkurrenten vom Rang hinter Liga-Primus VfK Berlin verdrängt. In einem "komischen Spiel", wie Voerdes Trainer Sebastian Pynappel sagte, setzten sich die Voerder mit 5:3 (11:7, 11:7, 5:11, 3:11, 11:5, 3:11, 11:6, 11:7) durch. "Die Sätze waren alle relativ klar. Das ist nicht wirklich zu erklären. Vielleicht war es der Hitze geschuldet oder wir haben vom Kopf her nachgelassen", konnte sich Pynappel den Spielverlauf nicht erklären.

"Wichtig war, dass wir am Ende durchgezogen haben, das waren wichtige zwei Punkte", legte der Übungsleiter das Hauptaugenmerk auf das Resultat, da beide Mannschaften nicht in Topform agiert hatten. "Es war kein gutes oder schönes Spiel. Vom Tabellenstand her hätte man da sicherlich mehr erwarten können", räumte Pynappel ein. "Der Platz war sehr hart und schwierig zu bespielen, aber wir hatten das bessere Ende für uns. Das ist das, was zählt", betonte der Trainer noch einmal die Wichtigkeit des Sieges im Hinblick auf das Saisonziel, wieder bei der Deutschen Meisterschaft anzutreten.

Da die Personaldecke beim TVV zurzeit nicht allzu dick ist, rechnet Pynappel am Wochenende, wieder in Hagen und zu Hause gegen Ahlhorn, mit schweren Aufgaben. "Das wird sicherlich kein Spaziergang", kündigte der Coach an.

(pst)