TV Voerde empfängt in der Bezirksliga-Relegation den Duisburger FV 08.

Fußball : Jetzt gilt’s für den TV Voerde

Im ersten von zwei Relegationsspielen will der Meister der Kreisliga A, Gruppe 2, gegen den Duisburger FV 08 den Grundstein für den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga legen.

Die Früchte einer gesamten Fußball-Saison in zwei Spielen endlich ernten oder vom Kontrahenten zu einem ungenießbaren Brei zertreten zu lassen – vor diesen zwei Möglichkeiten steht der TV Voerde. Der Meister der Kreisliga A, Gruppe 2, muss sich in der Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga mit dem Meister der Gruppe 1, dem Duisburger FV 08, auseinandersetzen. Los geht es am Sonntag um 15 Uhr auf heimischem Rasen an der Rönskenstraße. Das Rückspiel findet am Sonntag, 23. Juni, um 15 Uhr an der Paul-Esch-Straße in Duisburg statt.

„Wir haben gut trainiert und soweit alle Mann an Bord“, sagt Voerdes Co-Trainer Marc Scotti,  der den noch bis Sonntag im Urlaub in der Türkei weilenden Jörg Lieg aktuell vertritt. Nicht die einzige unglückliche Situation, die diese Relegation hervorgerufen hat. Denn als klar war, dass es in die „Verlängerung“ gehen könnte, hatte die Mannschaft ihre Abschlussfahrt extra weiter nach hinten verlegt. Allerdings nicht weit genug für die Planungen im Verband. So befinden sich einige Kicker des TVV in der kommenden Woche auf Mannschaftsfahrt, um dann direkt im Anschluss das alles entscheidende zweite Spiel zu bestreiten.

„Ich kann das niemandem verbieten und den Jungs auch nicht verübeln. Das sind Dinge, die in der Planung einfach nicht mehr in unserer Macht stehen. Wir können jetzt nur versuchen, das Beste draus zu machen“, so Scotti. Im Idealfall wäre dies für den TV Voerde nach sechs Spielzeiten in der Kreisliga die Rückkehr in die Bezirksliga. Die Duisburger sind nach ihrem Abstieg aus der damaligen Verbandsliga vor 21 Jahren zwischenzeitlich sogar bis in die Kreisliga B durchgereicht worden. Sie waren seit 2014 immer wieder ganz dicht dran an der Bezirksliga und untermauerten diese Ambitionen in dieser Spielzeit besonders deutlich.

Während der TV Voerde bis zum letzten Spieltag kämpfen musste, um am Ende mit nur zwei Zählern Vorsprung gegenüber der SGP Oberlohberg die Chance zum Aufstieg zu erhalten, wurden der Duisburger FV 08 mit 20 Punkten Vorsprung Meister und steht seit vielen Wochen als Kandidat für den Sprung in die Bezirksliga fest. „Wir sind trotz des großen Abstands zur Saison vielleicht etwas mehr im Rhythmus. Aber ich weiß nicht, ob das jetzt noch ein Vorteil ist. Der Gegner hat nicht ohne Grund die andere Gruppe dominiert. Er hat sehr starke Spieler, besonders in der Offensive, spielt aggressiv, schaltet schnell um und ist bissig in den Zweikämpfen“, sagt Scotti.

Mehr von RP ONLINE