TV Jahn Hiesfeld verpflichtet drei Neuzugänge

Fußball : TV Jahn verpflichtet drei Neuzugänge

Die Hiesfelder präsentieren vor dem Heimspiel in der Oberliga am Sonntag gegen Ratingen ein neues Trio aus dem Ausland.

Der Kader des Fußball-Oberligisten TV Jahn Hiesfeld bekommt ein zunehmend internationales Gesicht. „Die Kabinenansprache müssen wir demnächst auf Deutsch und Englisch halten“, flachst Teammanager Thomas Drotboom schon. Nachdem die „Veilchen“ bereits vor einigen Wochen Abdoulaye Sakho aus Guinea verpflichtet hatten, unterschrieb vor dem Heimspiel gegen Germania Ratingen (Sonntag, 15 Uhr) gleich ein Trio aus dem Ausland. Erst sicherte sich der TV Jahn die Dienste des US-amerikanischen Angreifers Kaba Alkebulan und des französischen Defensivakteurs Joshua Kudu, der bei Paris Saint-Germain und dem FC Nantes ausgebildet wurde. Dann unterschrieb mit Kenneth Hersey auch noch ein Torhüter aus den USA, der sich zuletzt im spanischen Malaga fit hielt und wie die beiden Feldspieler im Probetraining mächtig Eindruck machte.

Die Neuzugänge sollen allesamt für „ganz kleines Geld“ das „Veilchen“-Trikot überstreifen, sehen den TV Jahn als Sprungbrett in den bezahlten Fußball. Warum sie ausgerechnet im Mühlendorf gelandet sind? „Viele kommen wegen des Trainers“, scherzt Drotboom, der seinen Humor trotz eines mehr als durchwachsenen Saisonstarts noch nicht verloren hat. Genauso wenig wie seinen Optimismus: „Wir wollen und werden am Sonntag einen Dreier holen und damit den Anschluss ans Mittelfeld wieder herstellen“, sagt der Übungsleiter, wohlwissend, dass seine drei jüngsten Zugänge dann aller Voraussicht nach noch nicht spielberechtigt sein werden.

Auch die Ratinger hätten sich den Beginn der Spielzeit wohl ganz anders vorgestellt. In sechs Spielen verließ die Germania bislang auch nur einmal als Sieger den Platz und hat mit vier Zählern sogar einen Punkt weniger auf dem Konto als die Hiesfelder. Im Moment rangiert die Mannschaft von Alfonso Del Cueto damit auf einem Abstiegsrang. Vorsicht ist dennoch geboten, denn das Ratinger Team, mit vielen erfahrenen Akteuren gespickt, reist nach dem 3:1 im Kellerduell bei Schwarz-Weiß Essen mit Rückenwind an.

Der TV Jahn muss am Sonntag noch auf Damiano Schirru, der nach seiner Schulterverletzung aber schon wieder mittrainiert hat, verzichten. Auch Dalibor Gataric fällt aus. Torhüter Dominik Weigl war unter der Woche zwar erkältet, sollte aber dabei sein können. Zumal sein Ersatz Alex Gbür auch noch an einer Schulterverletzung laboriert und Marian Ograjensek nach seiner schweren Knieverletzung ebenfalls noch nicht wieder einsatzfähig ist.

(tik)