TV Jahn Hiesfeld strauchelt zum Saisonstart

Fußball : TV Jahn Hiesfeld strauchelt zum Saisonstart

Der Oberligist präsentiert sich zum Heimauftakt gegen den VfB Homberg in keiner guten Verfassung. Die Mannschaft verliert mit 1:4. Besonders in der ersten Halbzeit haben die Gäste leichtes Spiel und treffen dreimal.

Strahlender Sonnenschein, 280 Zuschauer und viele fragende Gesichter beim TV Jahn Hiesfeld. Der Fußball-Oberligist hat den Saisonstart gegen den VfB Homberg gehörig in den Sand gesetzt. Die Mannschaft verlor das Heimspiel gegen den VfB Homber klar mit 1:4 (0:3). Damit kamen die Veilchen sogar mit einem blauen Auge davon.

Die Homberger glänzten vor dem Tor nicht gerade mit Konsequenz. Dazu kam ein nicht gegebener Elfmeter für die Gäste im ersten Durchgang und eine Gelbe Karte gegen Ioannis Alexiou, die eigentlich rot hätte aussehen müssen. Gut lachen hatten nur zwei Ex-Hiesfelder. Hombergs Danny Rankl ging einst für den TV Jahn auf Torejagd, VfB-Coach Stefan Janßen stand auch mal an der Seitenlinie der Hiesfelder.

Schon zu Beginn der Partie ließ der Gastgeber Körpersprache und Biss vermissen. Fast kein Spieler ging energisch in die Zweikämpfe und die Homberger hatten viel Platz, um ihre Schnelligkeit auszuspielen. Nach zwei guten Möglichkeiten in der zehnten Minute ließ der erste Treffer der Gäste dann nicht mehr lange auf sich warten. Nach einem Konter legte Rankl quer auf Julien Rybacki der aus kurzer Distanz zum 1:0 einschob (19.). In der Veilchen-Defensive zeigte sich vor allem Neuzugang Philipp Demler noch etwas überfordert, die Homberger versuchten es auch deshalb immer wieder über die rechte Angriffsseite.

Das zweite Tor der Gäste fiel erneut nach einem schnell vorgetragenen Angriff. Der quirlige Dennis Wibbe sah den freistehenden Justin Walker, der das 2:0 erzielte (31.). Nur zwei Minuten später traf dann auch noch Hombergs Danny Rankl nach einem Eckstoß zum 3:0 für den VfB Homberg.

Die Hiesfelder Mannschaft agierte in der Defensive oft zu passiv, was auch Teammanager Thomas Drotboom auf die Palme brachte. „Wenn ich nebenher laufe, kann ich den Ball nicht bekommen“, sagte er.

Nach der Pause ging es weiter mit der Rankl-Show. Nach einem Zuspiel von Mike Koenders erzielte der VfB-Stürmer seinen zweiten Treffer und erhöhte auf 4:0 für die Gäste (51.). In der Schlussphase gab es dann aber noch ein Gastgeschenk der Homberger. Im Spielaufbau leistete sich VfB-Keeper Philipp Gutkowski einen Abspielfehler und beförderte den Ball zum eingewechselten Dalibor Gataric. Dieser reagierte schnell und legte quer auf den besser postierten Damiano Schirru, der den Ehrentreffer für den Gastgeber zum 1:4 erzielte. Kurz darauf stieg Jahn-Verteidiger Alexiou hart gegen Rankl ein und hatte dabei eben großes Glück, dass Schiedsrichter Jonathan Becker mit seiner Entscheidung für eine Gelbe Karte zum Unmut vieler Beobachter völlig daneben lag.

Thomas Drotboom war nach dem Schlusspfiff bedient. „Das ist auch in der Höhe eine verdiente Niederlage. Es hätte noch schlimmer werden können. Wir werden am Mittwoch eine andere Elf und ein anderes Gesicht sehen“, sagte der Hiesfelder Teammanager.

TV Jahn Hiesfeld Weigl – Alexiou, Demler, Mastrolonardo, Krystofiak, Menke (76. Dalibor Gataric), Pakowski (46. Danijel Gataric), Kolberg, Weßelburg, Spors (66. Husmann), Schirru.
Tore 0:1 Rybacki (19.), 0:2 Walker (31.), 0:3 Rankl (34.), 0:4 Rankl (51.), 1:4 Schirru (78.).
Gelbe Karten Alexiou, Kolberg.
Zuschauer 280.

Mehr von RP ONLINE