Lokalsport: TV Jahn Hiesfeld rutscht auf den fünften Platz ab

Lokalsport : TV Jahn Hiesfeld rutscht auf den fünften Platz ab

Fußball: Obwohl der Oberligist seine Torflaute beendet, verliert er beim SC Düsseldorf-West knapp mit 2:3.

Die gute Nachricht zuerst: Fußball-Oberligist TV Jahn Hiesfeld hat seine Torflaute nach der 0:10-Bilanz aus den jüngsten drei Pflichtspielen beendet. Die schlechte Nachricht: Beim SC Düsseldorf-West genügten auch die Treffer von Kevin Menke (23.) und Joel Zwikirsch (70.) nicht zu einem Punktgewinn. Mit der 2:3 (1:2)-Niederlage verlängerten die "Veilchen" ihre Negativserie und rutschten vom dritten auf den fünften Tabellenplatz ab.

Kevin Hillebrand verhinderte in der Endabrechnung sogar noch eine höhere Niederlage für seine Mannschaft, als er kurz nach Menkes Anschlusstreffer zum 1:2 einen Foulelfmeter gegen Simon Deuß hielt (24.). Zuvor hatten die Niederkasseler ihren Gästen zweimal innerhalb kurzer Folge einen Stoß versetzt. In der 14. Minute traf Dennis Ordelheide mit seinem achten Saisontor zur Führung des SC West, wenig später markierte Jeff Gyasi das 2:0 (18.).

Die Phase bis zu diesem Zwischenergebnis war letztlich allerdings das einzige, was Trainer Thomas Drotboom zu kritisieren hatte. "Bis auf die erste Viertelstunde hat die Mannschaft ein gutes Spiel gemacht", sagte der Hiesfelder Coach. Er hatte seine Elf im 4-1-4-1-System mit Nico Klaß in der defensiven Mittelfeldzentrale vor der Abwehr aufgestellt, Robin Riebling verteidigte auf der linken Seite. "Die Jungs sind gut gelaufen, haben gut gekämpft und hätten mindestens einen Punkt verdient", sagte Drotboom. Sie zielten nur ein wenig zu genau aufs Tor. Drei Latten- und einen Pfostentreffer zählte Drotboom insgesamt, dazu seien zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen gekommen. "Einen klaren Elfmeter" sah er in einer Aktion gegen Kevin Menke während der ersten Halbzeit, doch Maximilian Fischedicks Pfeife blieb stumm.

Und dann kam beim entscheidenden Treffer zum 2:3 noch das Pech dazu, als die Hiesfelder Abwehr in Überzahlsituation den Ball für Andrej Hildenberg auflegte, der sich mit dem Siegtreffer bedankte (78.). "Vor acht Wochen hätten wir so ein Spiel noch gewonnen", sagte Drotboom. "Wir waren eigentlich die bessere Mannschaft."

TV Jahn Hiesfeld: Hillebrand - Riebling, Krystofiak, Alexiou (80. Danijel Gataric), Kolberg, Klaß, Schirru (69. Mastrolonardo), Weßelburg (76. Welscher), Menke, Spors, Zwikirsch. Tore: 1:0 Ordelheide (14.), 2:0 Gyasi (18.), 2:1 Menke (23.), 2:2 Zwikirsch (70.), 3:2 Hildenberg (78.). Schiedsrichter: Maximilian Fischedick.

(-dom-)