TV Jahn Hiesfeld geht mit zwei Siegen in die Pause

Handball : TV Jahn Hiesfeld geht mit zwei Siegen in die Pause

Der Verbandsligist bestreitet sein eigenes Mini-Turnier erfolgreich. Zunächst gewinnt die Mannschaft gegen die MTG Horst, danach gegen den VfL Bardenberg. Die erste Phase der Vorbereitung ist damit abgeschlossen.

Der Handball-Verbandsligist TV Jahn Hiesfeld hat die erste Phase der Saisonvorbereitung mit einem Turnier in der heimischen Halle abgeschlossen und geht nun in eine dreiwöchige Pause.

Gegen die MTG Horst aus der anderen Verbandsligagruppe gelang dem TV Jahn im ersten Spiel des Tages ein knapper 25:24 (13:11)-Sieg. Am Nachmittag folgte dann das Duell gegen den Mittelrhein-Verbandsligisten VfL Bardenberg.

Dabei setzte sich der Gastgeber deutlich mit 28:20 (19:14) durch. In der ersten Partie gegen den Vorjahresdritten der Verbandsliga Gruppe 2 machten die Hiesfelder ein gutes Spiel. Trainer Harry Mohrhoff brachte verschiedene Formationen auf die Platte und war mit der Leistung über weite Strecke zufrieden. Nachdem die Veilchen sich zur Pause auf zwei Tore abgesetzt hatten, blieb das Spiel im zweiten Durchgang weiter ausgeglichen.

Ohne den verhinderten Abwehrchef Uwe Möller fehlte es dem TV Jahn Hiesfeld meist an Stabilität in der Defensive, die dazugewonnene Qualität durch die Neuzugänge wurde dafür aber in der Offensive deutlich. Auch Torhüter Adrian Schnier machte eine gute Figur zwischen den Pfosten und überzeugte durch einige gute Paraden.

TV Jahn Hiesfeld – MTG Horst: A. Schnier, Giesen; J. Schier, C. Schnier (2), Klanten, Terhorst (3), Schwarz (1), T. Overberg (4), Marijanovic (3), Plattner (2), B. Overberg, Blum (6), Supper (1), Jurzik (3), Berner (1).

In der zweiten Begegnung das gleiche Bild: Harry Mohrhoff setzte personell immer wieder neue Impulse, einzig die beiden Torhüter wechselten sich immer nach einer Halbzeit ab. Besonders überzeugend agierte Hiesfelds neuer Rückraumspieler Lennard Blum. Der Linkshänder spielte im rechten Rückraum und auf Rechtsaußen. Aber auch Philipp Jurzik und Jesper Schnier attestierte Mohrhoff jeweils eine gute Leistung.

Den hohen Sieg in der zweiten Begegnung wollte der Übungsleiter aber auch nicht zu hoch hängen. „Das ist schön für unser Selbstvertrauen, mehr aber auch nicht. Insgesamt bin ich zufrieden, auch wenn es noch ein Auf und Ab bei uns gibt. Dennoch denke ich, dass das in dieser Phase ganz normal ist“, sagte Mohrhoff.

TV Jahn Hiesfeld – VfL Bardenberg: A. Schnier, Giesen; J. Schier (4), C. Schnier (1), Klanten (2), Terhorst (1), Schwarz (1), T. Overberg (3), Marijanovic (2), Plattner (2), B. Overberg, Blum (4), Supper (1), Jurzik (6), Berner (4).