TV Jahn Hiesfeld erreicht 1:1 im Test beim MSV Duisburg U19.

Fußball : Gastspieler Dedemen fällt beim TV Jahn Hiesfeld positiv auf

Schon kurz nach seiner Einwechslung trifft er im Testspiel des Oberligisten bei der U 19 des MSV Duisburg, das 1:1 endet.

Das nennt man einen gelungenen Einstand: Seit Donnerstag trainiert Nasrullah Dedemen erst beim Fußball-Oberligisten TV Jahn Hiesfeld mit. Am Sonntag stand er im Testspiel der „Veilchen“ bei der U19 des MSV Duisburg nach der Halbzeitpause als Gastspieler auf dem Platz. Und nach 57 Minuten erzielte er die Hiesfelder Führung.

Weil der ehemalige Kicker des Landesligisten Genc Osman Duisburg auch darüber hinaus einen guten Eindruck hinterließ, machte sich Jahn-Abteilungsleiter Gerd Ott nach dem 1:1 (0:0) gleich daran, Dedemen zu verpflichten. Der 24-jährige Stürmer soll den Abstiegskandidaten im Kampf um den Klassenerhalt ebenso unterstützen wie Carlson Tekum Tembu (22), der in der Jugend bei RW Oberhausen spielte und ab der 46. Minute Kevin Corvers in der Abwehr ablöste.

Tembu verursachte mit einem Patzer zwar den Ausgleich (69.), gefiel aber insgesamt auch mit einer ordentlichen Leistung. Nach einer Stunde wechselte Teamchef Thomas Drotboom zudem die A-Junioren Marcel Gabor, Maurice Kulessa und Kerem Erbaykir ein.  

Keine gute Leistung attestierte Trainer Dirk Lotz dem Bezirksligisten SV 08/29 Friedrichsfeld nach dem 1:4 (1:2) beim Landesligisten Spvgg. Sterkrade-Nord. Spielaufbau und Zweikampfverhalten gefielen dem Coach überhaupt nicht. Das Team konnte sich bei Torwart Marius Grune bedanken, nicht schon zur Pause höher als mit 1:2 zurückzuliegen. Finn Müller traf zum zwischenzeitlichen 1:1. Ansonsten gab es für Lotz wenig Positives zu sehen.

Zweiter Test gegen ein klassenhöheres Team und zum zweiten Mal fünf Gegentore: Nach dem 0:5 in der vergangenen Woche beim Bezirksligisten Arminia Lirich verlor A-Kreisligist TV Voerde beim Landesligisten SF Königshardt mit 2:5 (0:1). Frederic Lüger (54.) und Benedikt Kaplon (56.) hatten den Halbzeitrückstand aus der zwölften Minute per Doppelschlag in eine Voerder Führung umgemünzt. Doch Königshardt drehte danach auf und siegte durch vier Treffer zwischen der 72. und 82. Minute.

Marius Dyballa war zweifacher Torschütze beim 3:1 (1:1)-Sieg des A-Kreisligisten SGP Oberlohberg bei Bezirksligist Arminia Lirich. Dyballa erzielte sechs Minuten vor der Pause das 1:0 und traf drei Minuten vor dem Abpfiff auch zum Endstand. Dazwischen lag der Ausgleich des Gastgebers (42.) und das zweite Oberlohberger Tor durch Dennis Gieselmanns Elfmeter (70.).

(-dom-)
Mehr von RP ONLINE