1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Fußball: TV Jahn fertigt Sonsbeck auswärts mit 6:0 ab

Fußball : TV Jahn fertigt Sonsbeck auswärts mit 6:0 ab

In der Fußball-Oberliga haben die Hiesfelder keine Probleme und setzen ihren Aufwärtstrend fort.

Wenn der gegnerische Trainer seine ganzen Auswechselspieler bereits nach einer guten Viertelstunde zum Aufwärmen schickt, dann befindet sich meist die eigene Mannschaft auf dem besten Wege zu drei Punkten. So geschehen beim TV Jahn Hiesfeld, der bei seinem Auswärtsspiel gegen den SV Sonsbeck rein gar nichts anbrennen ließ und einen ungefährdeten 6:0 (3:0)-Sieg einfuhr. Coach Jörg Vollack hatte vor der Partie bei dem Kellerkind auch nichts anderes als einen "Dreier" von seinen "Veilchen" erwartet.

Die Gastgeber gingen zwar zuversichtlich ins Spiel und wollten mit einer Dreierkette und dem ehemaligen Hiesfelder Michel Tißen in der Startformation den favorisierten TV Jahn mächtig ärgern, doch gleich der erste Angriffsversuch schlug dank freundlicher Unterstützung der Hausherren im Gehäuse des SVS ein. An alter Wirkungsstädte flankte Danny Rankl eigentlich harmlos in die Mitte und Michael Müller fälschte den Ball unhaltbar ab (4.). Bevor Sonsbecks Trainer Thomas Geist seine Reservespieler dann zum Warmmachen schickte, stand es bereits 2:0 für den Gast. Nach einer Ecke lenkte Torwart Ahmet Taner die Kugel zunächst noch an die Latte, doch der zweite Versuch von Dominik Borutzki per Seitfallzieher saß dann (10.). Der Hiesfelder Innenverteidiger war es dann auch, der die ungleiche Begegnung Mitte der ersten Halbzeit bereits entschied. Wieder war es nach einer Ecke und der mit aufgerückte Borutzki traf per Direktabnahme. Das Ergebnis war zur Pause hochverdient, denn der TV Jahn war auf fremdem Platz die spielbestimmende Mannschaft und hätte auf Grund weiterer guter Chancen auch noch höher führen können, doch erst nach dem Seitenwechsel sollte das muntere Toreschießen weitergehen, als der SVS wieder einen krassen Fehlstart hinlegte.

Gerade einmal drei Minuten waren gespielt und Dennis Hecht tauchte allein gelassen am linken Strafraumeck auf und schlenzte den Ball in die lange Ecke. Damit waren auch die letzten Zweifel am Sieg beseitigt, einen Gang runter schalten wollten die "Veilchen" aber vorerst noch nicht. Kevin Kolberg, neuerdings der Mann für Hiesfelder Freistöße, fasste sich aus rund 25 Metern ein Herz und traf sehenswert in den rechten Winkel (51.). Erst danach ließ es der TV Jahn ein wenig ruhiger angehen, blieb bei seinen Kontern aber gefährlich und kam durch Rankl zu zwei weiteren Möglichkeiten. Auf seinen neunten Saisontreffer musste der Stürmer jedoch bis zur Schlussphase warten. Als die ersten Zuschauer die Anlage schon verlassen hatten, netzte Rankl aus dem Gewühl zum halben Dutzend (79.).

"Wir hatten einen Start vom Feinsten und ich denke, dass das 6:0 auch in der Höhe vollkommen in Ordnung geht. Wir hätten noch höher gewinnen können, aber ich will jetzt nicht nach dem Haar in der Suppe suchen. Das war ein perfekter Sonntag für uns", so Vollack.

(gaa)