Lokalsport: TV Aldenrade lässt sich in Halbzeit eins überrollen

Lokalsport : TV Aldenrade lässt sich in Halbzeit eins überrollen

Michael May war nach der deutlichen 25:34 (11:22)-Heimpleite gegen den TV Strombach restlos bedient. "Strombach hat uns in der ersten Halbzeit eine Handball-Lehrstunde erteilt. Das war ein Debakel", seufzte der Trainer der Regionalliga-Handballerinnen des TV Aldenrade.

22 Gegentreffer fingen sich die Walsumerinnen in der ersten Halbzeit ein. Gegen die aggressive 3-2-1-Deckung und das Tempo der starken Gäste fand der TVA keine Mittel. Zahllose technische Fehler nutzte Strombach gnadenlos aus.

Schon nach 19 Minuten war der Zug für die Walsumerinnen abgefahren. Das zwischenzeitliche 7:16 ließ nur noch wenig Hoffnungen auf einen Sieg. Dass der TVA auch noch neun Siebenmeter verursachte, im Gegenzug jedoch nicht einmal an die Linie treten durfte, machte die Sache nicht einfacher. "Wir haben auf der ganzen Linie enttäuscht", meinte May, der in der Kabine die Worte fand, die immerhin dazu führten, dass sich die Blamage dank einer besseren zweiten Hälfte noch halbwegs in Grenzen hielt.

TVA: Ludwig, Getz, Kaiser (je 4), Ahlendorf, Ueffing (je 3), Rath, Hüsken, Gensch (je 2), Daguhn.

(SNö)
Mehr von RP ONLINE