Lokalsport: TV Aldenrade beim Spitzenspiel in Lank von der Rolle

Lokalsport : TV Aldenrade beim Spitzenspiel in Lank von der Rolle

Eigentlich wollten die Oberliga-Handballerinnen des TV Aldenrade als Tabellenzweiter in die Weihnachtsferien gehen. Als Sechster startet der TVA aber nun ins neue Jahr. Denn im Spitzenspiel der Liga gab es am Samstag beim starken Zweiten TuS Td Lank eine 32:36 (16:22)-Niederlage.

Einen völlig gebrauchten Tag erwischten die Duisburgerinnen kurz vor Abschluss der Hinrunde. "Alles, was wir uns vorgenommen haben und auf das wir uns intensiv vorbereitet haben, hat nicht geklappt. Wir haben einfach keinen Zugriff auf das Spiel bekommen", seufzte Trainer Michael May. Trotz der 32 erzielten Tore stieß dem Coach vor allem die mangelhafte Chancenverwertung übel auf. "Unterirdisch", urteilte May. "Was wir da haben liegen lassen, reicht normal für drei Spiele."

Erschwerend kam eine schwache Deckungsleistung hinzu, was sich besonders in der ersten Halbzeit negativ auswirkte. So durfte Lanks Halblinke Birte Pitzen zwölf Treffer erzielen. Obwohl die Walsumerinnen bis zur 18. Minute (10:9) und auch kurz nach dem Seitenwechsel (38./25:23) gut mithielten, hatten die Gastgeberinnen zumeist leichtes Spiel und konnten verdient gewinnen.

Nun verabschiedet sich der TVA in eine kurze Weihnachtspause. Zwischen den Jahren wird Michael May aber bereits wieder zum Training bitten, um in 2017 wieder anzugreifen.

TVA: Schauenburg (6/4), Ludwig, Schulz, Gensch, Ueffing (je 4), Ikeda, Strunz (je 3), Rath, Roth, Hüsken, Kaiser.

(Ott)
Mehr von RP ONLINE