Handball: Tuda fällt doch nicht länger aus

Handball : Tuda fällt doch nicht länger aus

Abwehrchef des TV Jahn will schon am Freitag im Pokal-Derby wieder spielen.

Gute Nachricht für den Handball-Oberligisten TV Jahn Hiesfeld: Die Knieverletzung, die sich Mittelmann Philipp Tuda beim 25:18-Heimsieg des Tabellenführers gegen die HG LTG/HTV Remscheid zugezogen hatte, scheint doch nicht so gravierend zu sein. "Die Schwellung ist ziemlich schnell zurückgegangen", sagte Trainer Matthias Waclawczyk. Zwar macht Tuda auch noch eine Blessur am Knöchel ein wenig zu schaffen. Trotzdem scheint ein Einsatz des Abwehrchefs im Derby im Niederrhein-Pokal ziemlich wahrscheinlich zu sein. Die "Veilchen" empfangen in der zweiten Runde am Freitag, 20.30 Uhr, den MTV Rheinwacht Dinslaken in der Sporthalle des Gustav-Heinemann-Schulzentrums.

Mirco Schwarz wird sich dagegen noch gedulden müssen. Der junge Linksaußen des TV Jahn Hiesfeld soll in einigen Tagen am Meniskus operiert werden. Waclawczyk rechnet danach noch mit vier weiteren Wochen Pause. Zwei Wochen nach der Operation soll bereits wieder ein Lauftraining möglich sein.

In der Meisterschaft wartet am Samstag, 25. Oktober, 19.15 Uhr, mit der Heimpartie gegen die HSG Bergische Panther die nächste Aufgabe auf den Spitzenreiter. Auf der Bank der Gäste wird eventuell ein neuer Coach sitzen. Der bisherige Spielertrainer Erwin Reinacher macht nach dem mäßigen Start des hoch gehandelten Teams nur noch als Akteur weiter. Ein neuer Trainer wird intensiv gesucht.

(RP)
Mehr von RP ONLINE