Lokalsport: Trotz Verletzungssorgen will Friedrichsfeld nachlegen

Lokalsport : Trotz Verletzungssorgen will Friedrichsfeld nachlegen

Fußball-Bezirksligist empfängt Aufsteiger Oberhausen.

Nach dem ersten Saisonsieg hatte Fußball-Bezirksligist SV 08/29 Friedrichsfeld gehofft, erst einmal in Ruhe die nächsten Partien angehen zu können. Zunächst also das Spiel morgen gegen den Aufsteiger SC 1920 Oberhausen. Doch unter der Woche machten sich wieder alte Sorgen breit. "Nach dem recht überzeugenden Sieg in Praest, wo ja auch einige Spieler wieder dazugestoßen sind, sind wir unter der Woche in arge Personalnöte geraten", beklagt 08/29-Coach Dirk Lotz.

Finn Müller habe sich in Praest einen Finger-Trümmerbruch zugezogen, Thomas Giesen sei nicht fit, Oguzhan Derebasi habe einen Bandscheibenvorfall erlitten, Andreas Gnielka trainiere erst seit dieser Woche wieder und Florian Peschen habe einen Faserriss, zählte Lotz auf. "Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll", meinte er.

Trotzdem wollen die Friedrichsfelder den nächsten Sieg nachlegen. "Wir wollen den guten Schwung aus dem Praest-Spiel mitnehmen und versuchen, das Beste daraus zu machen", gibt sich der Übungsleiter kämpferisch. Der Gegner hat mit Platz vier und sieben Punkten einen ordentlichen Start hingelegt. "Da spielen ja ein paar alte Bekannte. Sie sind gut besetzt und werden mit einem gesunden Selbstbewusstsein ins Spiel gehen", erwartet Lotz einen hochmotivierten Gegner, gegen den er "gut stehen und Akzente nach vorne setzen" möchte. pst

(pst)