1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Leichtathletik: Triminators feiern den Jahresabschluss

Leichtathletik : Triminators feiern den Jahresabschluss

Vor dem Silvesterlauf ehrten die Athleten des TV Voerde die Vereinsmeister und stellten das Programm für 2014 vor.

Obwohl das Sportjahr bei den Triminators im TV Voerde erst mit dem Silvesterlauf traditionell endet, wurden auf der Jahresabschlussfeier die Vereinsmeister geehrt und ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Die Ausnahmeathletin der Triminators, Mareen Hufe, feierte auf Grund eines anstehenden Wettkampfes in Australien nicht mit. Sie bewies in diesem Jahr insbesondere durch die Weltklassezeit von 9:03 Stunden beim Ironman Florida, dass sie den Sprung in die Weltelite geschafft hat. Gleichwohl sind in der Profiszene harte Kriterien vorgegeben und es sind mehrere Topleistungen erforderlich, um sich auch in 2014 für Hawaii zu qualifizieren.

Neben Hufe schaffte es noch Reiner Podworni überregional auf sich aufmerksam zu machen. Bei den NRW-Meisterschaften über die Olympische Distanz in Harsewinkel nahm er in der M60 den Vizetitel mit nach Hause.

Vereinsmeisterin bei den Damen wurde Jutta Guerndt, die sich knapp vor Clara Berger durchsetzte. Dritte wurde Eva Besten. Bei den Herren war wiederum Jens Gosebrink nicht zu schlagen. Knapp wurde es um die Plätze zwei und drei. Hier landete Ingo Peplau, dank seiner sehr guten Zeit beim Radeinzelzeitfahren, vor Patrick Becker. Die Drei konnten zudem auf Grund einer homogen Mannschaftsleistung bereits nach drei Wettkämpfen den Verbleib in der Verbands-Liga-Süd sicherstellen. Auch Oliver von Gerkan, Vierter in der Vereinsmeisterschaft, war an diesem Erfolg beteiligt. In der AGE-Wertung setze sich Reiner Podworni vor Michal Behnsch durch. Auf dem dritten Rang landete Waldemar Kuhnert.

In der gesonderten Läufercup-Wertung war Mareen Hufe erneut nicht zu schlagen, die wegen internationaler Termine in diesem Jahr an den Vereinsmeisterschaften nicht teilnehmen konnte. Auf Platz zwei landete Jutta Guerndt vor Clara Berger. Platz eins bei den Herren ging an Jens Gosebrink, der Vizeplatz an Patrick Becker und Rang drei an Thomas Stahlmecke.

In den Veranstaltungskalender 2014 wird wieder der Karnevalslauf aufgenommen, der am 1. März auf der neuen Laufstrecke des Triathlons stattfinden wird. Start und Ziel befinden sich nunmehr auf dem Gelände des Angelsportvereins Löhnen. D a auf der Radstrecke der Bahnverkehr am Sonntag nicht mehr ausgeschlossen werden kann, musste ein neuer Austragungsort für den Triathlon gesucht werden. Hier konnte dank einer Kooperation mit dem ASV eine Lösung gefunden werden. Am Sonntag, 22. Juni, wird der 10. Voerder Triathlon nun vom Gelände des ASV aus starten. Geschwommen wird im Angelsee am Deichkuhlenweg und die Radstrecke wird auf der L4 verlaufen.

(gaa)