Fußball: Training "ohne Ball" bringt der SGPO den Erfolg

Fußball: Training "ohne Ball" bringt der SGPO den Erfolg

Wegen der schwachen Leistung am vergangenen Sonntag im Pokal ließ SGP-Trainer Andreas Matyjaszek seine Schützlinge unter der Woche im Training leiden. "Die Einheiten ohne Ball haben sich aber anscheinend bezahlt gemacht", war Matyjaszek nach dem 2:1 (1:0)-Auswärtssieg bei TuRa 88 Duisburg sehr zufrieden mit seiner Mannschaft.

Gegen den Tabellendritten erwischte Oberlohberg zunächst den schwächeren Start, überstand die starke Anfangsphase der Hausherren aber schadlos. Erst nach einem bösen Fehlpass von Daniel Möllmann im Sechzehner kamen die Duisburger zum 1:0 (41.). Der Torschütze hieß Andre Fuhrmann. Nach der Pause fanden die "Dörfler" immer besser in die Partie und hatten sich den Ausgleich durch Oliver Simic (68.) deshalb auch mehr als verdient. Dass Viktor Klejonkin auch noch zum 2:1 für die SPGO traf (78.), fand Matyjaszek hinterher "umso erfreulicher". Mit einer Glanztat in der 90. Minute hielt Oberlohbergs Schlussmann Frank Langela den etwas überraschenden "Dreier" zudem fest.

SGP Oberlohberg: Langela; Becker, Gibis, Simic, Fagrach, Suchy, Schütz, Klejonkin, Möllmann, Capri, Neuland.

(sebe)
Mehr von RP ONLINE