Trainerwechsel bei Fußball-A-Ligist Yesilyurt Möllen

Fußball : Oguzhan Akkaya ist nicht mehr Trainer von Yesilyurt Möllen

Neuer Coach des A-Ligisten ist Özgür Yerden. Er übernimmt das Team mit sofortiger Wirkung. Am Sonntag sind die Möllener beim MTV Union Hamborn zu Gast. Der VfB Lohberg und der TV Jahn Hiesfeld II treffen sich zum Derby.

Der Fußball-A-Ligist Yesilyurt Möllen und Trainer Oguzhan Akkaya gehen nach nur 16 Spielen getrennte Wege. „Ich muss mich aus beruflichen und privaten Gründen vorerst zurückziehen“, sagt der 34-Jährige. Sein Nachfolger wird Özgür Yerden, der kein Unbekannter bei Yesilyurt ist, spielte der 43-jährige Angreifer in der Hinrunde doch schon zweimal mit. „Ich werde mich als Akteur aber sehr zurücknehmen. Für mich steht jetzt die neue Aufgabe als Trainer im Vordergrund“, sagt Yerden. Das Saisonziel bleibt der Klassenerhalt. Noch hat Yesilyurt drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone, doch mit zwei Niederlagen nach der Winterpause zeigt der aktuelle Trend eher nach unten.

Im Auswärtsspiel am kommenden Sonntag um 15.15 Uhr beim MTV Union Hamborn wollen Yerden und sein Team das Ruder herumreißen. In Hamborn werden jedoch Muhammed Ayaz, Aydin Ökmen und Cetin Gariban fehlen.

Das Derby am Sonntag um 15.15 Uhr beim VfB Lohberg, der den TV Jahn Hiesfeld II empfängt, könnte tabellarisch auch als Kellerduell bezeichnet werden. Der VfB steht mit 14 Punkten auf dem 14. Tabellenplatz, die „Veilchen“ mit einem absolvierten Spiel mehr und einem Punkt weniger auf Rang 15. „Man muss leider ganz klar sagen, dass sich unsere Ansprüche in der Rückrunde nach unten geändert haben. Zu Hause werden wir aber trotzdem offensiv spielen“, sagt VfB-Coach Thomas Grefen. Sein Gegenüber Frank Pluhnau hält sich, was den Matchplan angeht, bedeckt: „Ich will da nicht zu viel verraten, aber wir haben uns natürlich einige Gedankten gemacht. Für uns wäre das die Chance, vorerst von einem direkten Abstiegsplatz zu kommen“, sagt der Hiesfelder Coach.

Personell müssen beide Mannschaften einige Ausfälle kompensieren. Beim VfB Lohberg fallen Moritz Emde (Knieverletzung) und Damian Cygan (Beinverletzung) aus. Beim TV Jahn Hiesfeld sind Ogün Sengül und Ali Nemer privat verhindert, Alexander Sandbau fehlt verletzungsbedingt.

Der Spitzenreiter TV Voerde muss sich am Sonntag um 15.30 Uhr bei Rheinland Hamborn beweisen. Trotz des Pokalerfolges am Mittwochabend gegen den Bezirksligisten SuS 09 Dinslaken bleibt Trainer Jörg Lieg vorsichtig: „Wir haben im Kreispokal auch wieder einige Chancen liegen lassen. Aber meine Mannschaft ist sehr fokussiert. Wenn das gegen Rheinland wieder so ist, bin ich sehr positiv gestimmt.“ Bis auf Silas Bargmann und Marcel Warmann sind alle weiteren Spieler mit von der Partie.

Voerdes Verfolger SGP Oberlohberg muss am Sonntag um 15 Uhr bei Eintracht Walsum antreten. „Das wird nicht leicht. Walsum hat eine kompakte Verteidigung. Wir müssen es mal wieder schaffen, einfach nach vorne zu spielen“, sagt Trainer Jens Szopinski. Wesley Bakalorz, Oliver Simic und Dennis Rühe werden der SGP fehlen.

Glückauf Möllen empfängt am kommenden Sonntag um 15.15 Uhr den 1. FC Dersimspor. „Wenn wir so auftreten wie vor dem Spielabbruch vor rund zwei Wochen gegen die Sportfreunde Hamborn 07 II, dann habe ich ein gutes Gefühl“, sagt Glückauf-Coach Christian Schwarz, der wegen der Zuschauerausschreitungen gegen Hamborn noch um die Punkte fürchten muss. Die Möllener müssen am Sonntag auf ihren Torwart Marvin Knaup verzichten. Auch hinter dem Einsatz des grippekranken Tobias Tönges steht noch ein Fragezeichen.

(tut)
Mehr von RP ONLINE