Lokalsport: Trainer Sven Esser hört bei der HSG Wesel auf

Lokalsport : Trainer Sven Esser hört bei der HSG Wesel auf

Sven Esser, Trainer des Handball-Oberligisten HSG Wesel, hat angekündigt, dass er sein Amt zum Saisonende abgeben wird. Am 12. Mai 2018 hat er ein letztes Mal das Sagen an der Seitenlinie, wenn der MTV Rheinwacht Dinslaken zu Gast ist. "Mit einem Nachbarschaftsduell aufzuhören, ist nicht so verkehrt", sagt der Coach. Einen Nachfolger für ihn gibt es noch nicht. Einen neuen Club hat Esser auch noch nicht. Doch die beiden Aspekte spielten bei seiner Entscheidung keine Rolle. Ausschlaggebend waren andere Gründe. "Nach fünf Jahren ist ein Zeitpunkt gekommen, wo sich vieles wiederholt", sagt Esser.

"Vielleicht muss einfach mal ein frischer Wind reinkommen." Er wird nach seinem Ausscheiden als Trainer aber weiter mit Michael Hillig als Geschäftsführer der HSG agieren. Sven Esser ist damit auch für die Suche nach dem eigenen Nachfolger mitverantwortlich. Sein Co-Trainer Christian Pannen wird sich dieser Aufgabe aus zeitlichen Gründen nicht stellen. "Er kann sich aber vorstellen, weiter als Co-Trainer zu arbeiten." Für den Posten des Cheftrainers bevorzugen die Verantwortlichen eine Lösung außerhalb des Vereins.

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE