Top-Spiel zwischen dem TV Voerde und der SGP Oberlohberg

Fußball : TV Voerde setzt im Top-Spiel bei der SGP Oberlohberg auf seine Offensivkraft

Am Sonntag ist der Tabellenzweite der Kreisliga A beim Spitzenreiter zu Gast. Beide Teams sind noch ungeschlagen. Möllener Derby zwischen Glückauf und Yesilyurt. Der VfB Lohberg steht unter Zugzwang.

Tabellenführer SGP Oberlohberg freut sich, am Sonntag um 15.15 Uhr den Tabellenzweiten TV Voerde zum Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A zu begrüßen. „Beide Teams haben sich dieses Spiel verdient. Ich glaube, dass es Nuancen sind, die die Partie entscheiden werden“, sagt SGP-Trainer Jens Szopinski. „Sicher haben wir uns das verdient. Beide Mannschaften sind noch ungeschlagen“, sagt TVV-Trainer Jörg Lieg. Bei der SGP sind bis auf Maurice Riesner alle anderen Spieler mit an Bord. Dem TV Voerde stehen bis auf den Langzeitverletzten Thorben Isenberg alle Akteure zu Verfügung.

Wenn es rein um das Torverhältnis geht, hat der TVV die Nase deutlich vorne mit einer Bilanz von 42:6 im Gegensatz zu der SGP, die mit 25:4 deutlich unter diesem Wert liegt. „Am Ende können wir uns davon aber auch nichts kaufen, wenn die Partie am Sonntag mit einem Tor gegen uns entschieden wird“, sagt Lieg. Jens Szopinski interessieren Statistiken nur am Rande: „Wir denken hier alle eher von Spiel zu Spiel.“

In Möllen gibt es das Derby schlechthin: Glückauf empfängt Yesilyurt am Sonntag um 15.15 Uhr. „Das wird für uns richtungweisend. Voerde und Oberlohberg lassen ja nichts liegen. Ich sehe jetzt gerade nur durch einen Sieg gegen Yesilyurt eine Möglichkeit, oben wieder anzuklopfen“, sagt Glückauf-Trainer Christian Schwarz. Keine leichte Aufgabe, fehlt dem Gastgeber doch sein bester Torjäger Silvio Innocenti. „Das macht die Sache für uns natürlich nicht leichter, aber ich denke, dass wir auch so genug Qualität haben, um für Treffer zu sorgen“, so Schwarz. Damit nimmt er vor allem den zweiten Torgaranten Tobias Tönges in die Pflicht. „Für uns ist das immer eine besondere Partie. Ich glaube, wenn wir Glückauf schlagen sollten, hilft das unserer Moral in den Partien bis Weihnachten unglaublich“, sagt Yesilyurt-Trainer Oguzhan Akkaya, der auf Ozan Gunaydin verzichten muss.

Der VfB Lohberg steht unter Zugzwang. Im Heimspiel am Sonntag um 15.30 Uhr will Coach Thomas Grefen gegen Hamborn 07 II unbedingt einen Sieg holen: „Wir spielen zu Hause, unsere Liste der verhinderten Spieler ist deutlich kürzer geworden und wir haben bis auf die Partie gegen Glückauf Möllen auch immer ordentlich mitgespielt.“ Lediglich Mohammad Al-Farra wird ausfallen. „Es muss uns mal gelingen, auch einmal über neunzig Minuten unsere Fähigkeiten auf den Platz zu bringen. Dann ist für uns deutlich mehr drin als wir bis jetzt gezeigt haben“, sagt der Lohberger Trainer.

Die Zweitvertretung des TV Jahn Hiesfeld empfängt am Sonntag die DJK Vierlinden II um 15.15 Uhr. Die „Veilchen“ erhoffen sich nach dem 6:0 über Gelb-Weiß Hamborn einen Aufschwung. „Man hat vorige Woche nach den ersten beiden Toren gemerkt, dass von der Mannschaft eine Last gefallen ist, die sie in den Spielen zuvor blockiert hat“, sagt Trainer Frank Pluhnau. Dennoch müssen die Hiesfelder mit einem starken Gegner klarkommen. „Das wird sicher kein leichtes Spiel, den Druck sollen sich aber die anderen machen. Wir können in unserer Situation eigentlich nur noch gewinnen und nehmen die Rolle des Außenseiters an. Das Schöne ist aber, dass es oft die Einstellung ist, die Spiele entscheidet. Und die hat sich bei uns nach dem jüngsten Erfolg deutlich verbessert“, so Pluhnau. Die zuletzt angespannte Personalsituation, die nicht zuletzt dem kleinen Hiesfelder Kader geschuldet ist, sei am Wochenende kein Thema.

Mehr von RP ONLINE