Tischtennis: TV Bruckhausen, TV Voerde und MTV Dinslaken verlieren

Tischtennis : Landesligisten gehen leer aus

Der TV Bruckhausen, der TV Voerde und der MTV Rheinwacht kassieren Niederlagen. Der Damen-Verbandsligist TV Voerde gewinnt erneut.

Unbeirrt gehen die Damen des TV Voerde ihren Weg zurück in die Tischtennis-NRW-Liga. Diesmal gab es für die Mannschaft einen 8:1-Erfolg bei der TS Krefeld. In der Landesliga der Herren dagegen kassierten der TV Bruckhausen, der TV Voerde sowie der MTV Rheinwacht Dinslaken durchweg Niederlagen. Im Spitzenspiel der Herren-Bezirksklasse musste sich die Reserve-Mannschaft des MTV bei der Drittvertretung des TTV Falken Rheinkamp mit 4:9 geschlagen geben.

Damen-Verbandsliga: Auch die TS Krefeld war für den TV Voerde am gestrigen Sonntagmorgen kein Gegner auf Augenhöhe. Beim 8:1-Erfolg ließ die Mannschaft erneut nicht viel anbrennen. „Doch die Saison ist noch lang“, sagte TVV-Spielerin Marion Schmidt und ergänzte: „Bis zum Aufstieg warten mindestens noch zwei oder drei schwere Spiele auf uns.“ Nach dem Gewinn beider Doppel durch König/Schmidt und Urban/Luckmann markierten Jutta König (2), Heike Luckmann (2), Marion Schmidt und Martina Urban die Punkte in den Einzeln.

Damen-Bezirksliga: Nach der 4:8-Niederlage beim Tabellenzweiten TTG DJK Rheinland Hamborn beendet die Reserve-Mannschaft des TV Voerde die erste Saisonhälfte mit 11:7-Punkten auf dem fünften Platz. Das Doppel Brandt/Tekolf sowie Sandra Tekolf, Marion Brandt und Marlies Schwinem sicherten die Punkte für den TVV.

Herren-Landesliga: Am besten der drei hiesigen Landesligisten hielt sich am Samstag noch der Aufsteiger TV Bruckhausen, der der starken Zweitvertretung des TuS Rheinberg mit 4:9 unterlag. „Bei etwas mehr Glück in den Doppeln wäre vielleicht noch der eine oder andere Punkt gegen diese ausgeglichene Mannschaft drin gewesen“, sagte TVB-Akteur Michael Kucharski, der ein Einzelmatch gewann und zusammen mit dem ebenfalls im Einzel einmal siegreichen Christopher Buschbeck auch im Doppel siegte. Matthias Durczak holte den vierten Gegenpunkt.

Pech hatte der Tabellensiebte TV Voerde, der gegen den drittplatzierten TV Borken mit Jens Baumgartner, Alexander Bergmann und Marco Achten gleich drei erkrankte Spieler ersetzen musste. So waren bei der 2:9-Niederlage nur Punkte von Gerau/Schmidt im Doppel sowie von Thomas Hasenwinkel im Einzel möglich. „Es hat trotzdem Spaß gemacht“, sagte TVV-Ersatzmann Torsten Schmidt, der seine Begegnung nur knapp im fünften Satz verlor.

Viel mehr hatte sich der Tabellenneunte MTV Rheinwacht Dinslaken in seinem Gastspiel beim sechstplatzierten Weseler TV ausgerechnet. Aber nach drei verlorenen Doppeln hieß es am Ende 9:2 für die Kreisstädter, die lediglich zwei Einzelsiege von Markus Rach und Philip van Staa zuließen. „Die Niederlage geht schon in Ordnung“, sagte MTV-Kapitän Marc Grunwald, der mit seiner Mannschaft weiter den ersten Relegationsplatz einnimmt.

Herren-Bezirksliga: Wenn die SGP Oberlohberg einigermaßen komplett antreten kann, dann gewinnt sie auch. So auch am Samstag beim 9:3-Erfolg gegen den TTV Rees-Groin III, durch den die Mannschaft, die nun auf Rang sieben steht, Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle hält. Merl/Loz im Doppel sowie Oliver Tiedmann (2), Dominik Steinke (2), Till Merl (2), Karim Heni und Sascha Loz hielten sich schadlos.

Herren-Bezirksklasse: Zwar verlor der MTV Rheinwacht Dinslaken II im Spitzenspiel beim TTV Falken Rheinkamp III drei Spiele im fünften Satz, doch der Tabellenführer war beim 9:4-Sieg einfach stärker. Grisari/Holtkamp, Christian Bönig, Franko Grisari und Sascha Holtkamp hielten mit ihren Siegen dagegen.

Im Nachbarschaftsduell setzte sich die Zweitvertretung des TV Voerde deutlich mit 9:1 beim STV Hünxe durch. Der kam nur durch das Doppel Steinkamp/Link zum Ehrenpunkt. Auf der Gegenseite waren Schmidt/Meyer, van Beeck/Grah, Aron Lohmann (2), Torsten Schmid, Christian van Beeck, Norbert Strahl, Dirk Grah und Sven Meyer erfolgreich.