1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Tischtennis: Landesligist Weseler TV freut sich über ersten Saisonpunkt

Tischtennis : Landesligist Weseler TV holt den ersten Punkt

Der Mannschaft gelingt ein 6:6 gegen den SV Millingen. Der TV Bruckhausen siegt beim TTV Rees-Groin II. Die Damen des TV Voerde bringen einen Zähler mit.

Am vierten Spieltag der Saison hat nun auch der Weseler TV in der Tischtennis-Landesliga der Herren den ersten Punkt mit einem 6:6 gegen den SV Millingen geholt. Etwas überraschend setzte sich hier der TV Bruckhausen mit 7:5 bei TTV Rees-Groin II durch, während der MTV Rheinwacht Dinslaken mit 5:7 bei Rhenania Kleve knapp den Kürzeren zog und der TV Voerde mit 1:11 gegen TuS Rheinberg II unterging. Bei den Damen schaffte der TV Voerde in der NRW-Liga beim SV Kamp-Lintfort ein 6:6.

Nicht unbedingt zufrieden war Marion Schmidt vom TV Voerde mit der Punkteteilung in Kamp-Lintfort. „Da war mehr drin, obwohl wir vor dem Spiel mit einem Unentschieden zufrieden gewesen wären“, sagte sie. Wieder in der Spur ist die zuletzt erfolglose Heike Luckmann, die ebenso wie Spitzenspielerin Jutta König zweimal punktete. Schmidt und Iris Herrmann steuerten je einen Zähler bei.

Auch ohne Stefan Rademacher, der auch in dieser Saison nur einige Male eingesetzt wird, und den privat verhinderten Gordon Thiel reichte es für den Weseler TV beim 6:6 gegen den SV Millingen zum ersten Punkt. „Wir freuen uns natürlich und das Ergebnis geht auch absolut in Ordnung“, sagte Thiel, der aber ein Satzverhältnis von 26:22 zugunsten der Gäste verzeichnen musste. Mit jeweils zwei Siegen überzeugten Routinier Mathias Frensch und Ersatzmann Markus Christ, der in seinem zweiten Einzel mit einem 11:8 im fünften Satz den Punktgewinn sicherstellte. Ralph Benning und Veit Grüttgen hatten je ein Spiel für sich entschieden.

Eine faustdicke Überraschung verpasste der MTV Rheinwacht Dinslaken beim haushohen Favoriten DJK Rhenania Kleve. Die Dinslakener mussten die Reise ohne das Spitzenduo Philip van Staa und Markus Rach sowie Neuzugang Daniel Naves antreten und hatten sich so kaum Chancen ausgerechnet. Doch am Ende wurde es fast noch dramatisch. Beim Stand von 6:5 für die Klever lag MTV-Ersatzmann Alexander Schiemann-Molina, der sein erstes Einzel gewonnen hatte, mit 2:1-Sätzen in Führung und hatte den Sieg auf dem Schläger. Doch dann unterlag er in den beiden folgenden Sätzen noch jeweils mit 9:11, so dass der Gesamtsieg mit 7:5 an die Rhenania ging. „Wir haben am Auswärtspunkt geschnuppert und eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt“, sagte der einmal siegreiche Gerd Joschko hinterher. Das lasse für die weiteren Aufgaben hoffen, so Joschko. Sascha Holtkamp, der den deutlich höher eingestuften Martin Blume bezwang, sowie die Gebrüder Dennis und Fabian Schmitz aus der zweiten Mannschaften holten die restlichen Punkte.

Nicht nur für Michael Kucharski selbst kam der 7:5-Sieg des TV Bruckhausen bei der zweiten Mannschaft des TTV Rees-Groin überraschend. „Das ist eine junge und sehr starke Mannschaft“, lobte Kucharski den Gegner, „doch für uns sind das zwei weitere wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Verzichten musste der TVB, der ohnehin weiter ohne Thomas Rogon auskommen muss, auch auf den bisher als Ersatzmann so erfolgreichen, doch am Knie verletzten Frank Schupp. In Glanzform präsentierte sich Spitzenmann Kucharski mit zwei Dreisatz-Siegen. Und auch Matthias Durczak und Thomas Zak punkteten je zweimal. Den siebten Zähler sicherte Markus Heuckeroth.

„Unsere Punkte müssen wir gegen andere Mannschaften holen“, erlebte Andrè Steinkamp vom TV Voerde auch gegen TuS Rheinberg II mit dem 1:11 eine weitere klare Niederlage. Ohne den noch verletzten Thomas Hasenwinkel ging es in vielen Sätzen zwar knapp zu, „doch am Ende hatten immer die Rheinberger die Nase vorne“, sagte André Steinkamp. Den Ehrenpunkt sicherte TVV-Spitzenspieler Jens Baumgartner, der sich in drei Sätzen gegen den starken Thomas Büssen durchsetzte.