Tischtennis: Klarer Sieg für Damen des TV Voerde in der NRW-Liga

Tischtennis : Voerder Damen lassen nichts anbrennen

Nach dem 8:2-Erfolg gegen den TTV Rees-Groin steht das Team weiter an der Spitze der NRW-Liga. Die Herren des TV Bruckhausen verpassen einen Sieg in der Landesliga gegen die DJK Rhenania Kleve.

Die Tischtennis-Damen des TV Voerde sind nicht aufzuhalten. Auch das fünfte Spiel in der NRW-Liga gewann der Tabellenführer sicher. Die Spitzenposition mussten die Herren des TVV in der Landesliga nach der 6:9-Niederlage beim VfL Rhede dagegen abgeben. Erneut positiv überraschte hier der TV Bruckhausen mit einem 8:8 gegen DJK Rhenania Kleve.

Damen-NRW-Liga Für Marion Schmidt, die derzeit so starke Spitzenspielerin des TV Voerde, war auch das 8:2 gegen den TTV Rees-Groin kein Maßstab. „Die starken Mannschaften kommen noch. Gegen die Teams auf den Plätzen zwei bis fünf haben wir noch gar nicht gespielt“, sagte sie vor dem Spitzenspiel am kommenden Samstag gegen den TV Dellbrück. Schmidt punktete zweimal im Einzel und im Doppel an der Seite der ebenfalls zweimal siegreichen Jutta König. Herrmann/Urban und Martina Urban (2) steuerten die restlichen Punkte bei.

Herren-Landesliga „Vor dem Spiel hätten wir sicher ein Unentschieden unterschrieben, hinterher waren wir etwas enttäuscht, dass nicht noch ein Sieg herausgesprungen ist.“ Michael Kucharski, die Nummer eins des TV Bruckhausen, war aber trotzdem mit dem 8:8 gegen DJK Rhenania Kleve hochzufrieden. „Ein weiterer Punkt im Kampf gegen den Abstieg“, sagte er. Die Bruckhausener hatten zunächst durch Kucharski/Durczak und Schupp/Rogon zwei der drei Doppel gewonnen, ehe Thomas Rogon (2), Bernd Zak (2), Markus Heuckeroth und Frank Schupp in den Einzeln nachlegten.

Die Tabellenführung abgeben musste der TV Voerde, der mit dem 6:9 beim VfL Rhede die erste Saisonniederlage kassierte. „Das war ganz enges Spiel mit dem glücklicheren Ende für eine starke Rheder Mannschaft“, sagte TVV-Mannschaftssprecher Thomas Hasenwinkel über das Ergebnis. Bergmann/Baumgartner, Rybienski/Steinkamp, Carsten Gerau (2), Jens Baumgartner und Alexander Bergmann punkteten für Voerde.

Herren-Bezirksliga Ohne den erkrankten Spitzenspieler Markus Rach führte der MTV Rheinwacht Dinslaken bei BV DJK Kellen zwar mit 5:1 und später 7:3. Doch am Ende erkämpften sich die Klever noch ein 8:8-Unentschieden. „Uns fehlte bei vier Niederlagen in je fünf Sätzen am Ende etwas das Glück“, sagte MTV-Akteur Gerd Joschko. Er selbst gewann sein Doppel-Match mit Ersatzmann Fabian Schmitz und holte wie dieser auch einen Zähler im Einzel. Van Staa/Holtkamp, der überragende Philip van Staa (2), Sascha Holtkamp und David Hayajneh punkteten außerdem für die Dinslakener.

Herren-Bezirksklasse „Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen“, sagte Andreas Bassier nach dem 2:9 der SGP Oberlohberg bei RuWa Dellwig. Karim Heni im Einzel sowie zusammen mit Andreas Gerber im Doppel siegten.

Stark präsentierte sich der TV Voerde beim 9:1 beim GSV Moers. Schmidt/Meyer, Merk/Hofrichter und Lohmsann/Fröhlich hatten alle drei Doppel geholt, ehe Ralf Merk (2), Sven Meyer, Torsten Schmidt, Nils Fröhlich und Tobias Hofrichter ihre Einzel gewannen. Auch stark ersatzgeschwächt behauptete sich der MTV Rheinwacht II mit 9:6 bei Sterkrade-Nord. Cichowski/Schiemann Molina, Naujoks/Scheiblich, Niklas Hülskamp (2), Dennis Schmitz (2), Ingo Cichowski, Dominik Scheiblich und Alexander Schiemann Molina punkteten.

Mehr von RP ONLINE