Tischtennis: Damen-Team des TV Voerde siegt erneut

Tischtennis : Vom Aufstieg wird beim TV Voerde noch nicht gesprochen

Das Damen-Team führt nach drei Spieltagen die NRW-Liga an. Das Derby in der Herren-Landesliga zwischen dem TV Bruckhausen und dem TV Voerde wurde verlegt.

Etwas schmaler fiel das Meisterschaftsprogramm im Tischtennis an diesem Wochenende aus, da das Derby der Herren-Landesliga zwischen dem TV Bruckhausen und dem TV Voerde auf den 26. Oktober verlegt worden ist. In Voerde durfte trotzdem gefeiert werden, denn die Damen gewannen auch ihr drittes Spiel in der NRW-Liga und führen weiter die Tabelle an.

Damen NRW-Liga Bescheiden bleibt man beim TV Voerde, obwohl die Mannschaft mit dem 8:4 über SV Kamp-Lintfort bereits den dritten Sieg im dritten Spiel einfuhr. „Wir sind einfach nur froh über die Punkte“, sagte Spielerin Marion Schmidt. „Doch über den Aufstieg wird bei uns mit keiner Silbe gesprochen“, wehrte sie gleich die Frage nach möglichen Perspektiven ab. Durch Herrmann/Urban und König/Schmidt wurden gleich beide Doppel gewonnen, ehe Jutta König, Iris Herrmann und Martina Urban jeweils zweimal im Einzel erfolgreich waren.

Damen Bezirksliga Die Voerder Reserve verlor unter der Woche zunächst bei Rheinland Hamborn mit 4:8, ehe die durch Krankheit etwas geschwächte Mannschaft auch dem Gast von GW Flüren mit 2:8 unterlag. „Uns fehlte mit Heike Luckmann aber auch unsere Spitzenspielerin“, fand Marlies Schwinem eine Erklärung, „doch gegen diesen Gegner hätten wir nur in Bestbesetzung und in Bestform etwas ausrichten können.“ Sandra Tekolf und Marion Brandt sorgten für die beiden Ehrenpunkte.

Herren Bezirksliga Nicht viel ausgerechnet hatte sich der MTV Rheinwacht gegen Falken Rheinkamp III, denn es fehlten mit Spitzenmann Markus Rach und Kapitän Marc Grunwald zwei wichtige Akteure. Dass es am Ende beim unglücklichen 7:9 trotzdem fast zu einem Punkt gereicht hätte, führte Spieler Gerd Joschko auf den Kampfgeist und die starke Leistung der beiden Ersatzleute Daniel Vehling und Leo Müller zurück. „Die beiden haben bei ihren je zwei Einzelsiegen deutlich höher eingeschätzte Leute geschlagen“, so Joschko. Holtkamp/van Staa, Philip van Staa und Joschko punkteten außerdem.

Herren Bezirksklasse Parallel zur ersten Mannschaft setzte sich die Reserve des MTV Rheinwacht sicher mit 9:2 gegen Falken Rheinkamp IV durch, obwohl mit Stephan Hinzke und Dennis Schmitz zwei Stammspieler nicht dabei waren. Auch hier waren die beiden Ersatzleute Ralf Lehmann und Alexander Schiemann Molina jeweils einmal im Einzel erfolgreich. Hülskamp/F. Schmitz, Naujoks/Lehmann sowie Niklas Hülskamp (2), Fabian Schmitz und Ralph Naujoks trugen sich außerdem in die Punkteliste ein.

Chancenlos war die SGP Oberlohberg beim 0:9 beim Gruppenfavoriten SV Schermbeck. „Uns fehlten mit Oliver Tiedmann, Till Merl und Kai Baumgartner aber auch drei Leute“, sagte Spieler Andreas Bassier. Nur er selbst sowie Raimund Schicke konnten ihre Spiele einigermaßen offen gestalten.

Auch die zweite Mannschaft des TV Voerde hatte kaum eine Chance. Bei der 2:9-Niederlage bei der gleichen Vertretung von Meiderich 06/95 waren lediglich Ralf Merk und Tobias Hofrichter je einmal im Einzel erfolgreich.

Mehr von RP ONLINE