Tischtennis: Damen-Team des TV Voerde kassiert überraschende Niederlage

Tischtennis : Damen des TV Voerde legen einen Fehlstart hin

Der NRW-Ligist kassiert eine 5:8-Niederlage gegen WRW Kleve III. Die Herren-Landesligisten TV Voerde und TV Bruckhausen feiern jeweils wichtige Siege.

Während die Damen des TV Voerde in der Tischtennis-NRW-Liga mit dem 5:8 bei WRW Kleve III einen überraschenden Fehlstart hinlegten, starteten die beiden Teams in der Herren-Landesliga mit Siegen ins neue Jahr. Der TV Voerde hatte beim 9:3 gegen BW Geldern-Veert wenig Mühe, während der TV Bruckhausen zwei weitere wertvolle Punkte im Kampf um den Klassenerhalt mit dem 9:7 beim Meiderich TTC 47 sammelte.

Damen-NRW-Liga: „Wir haben einfach nach der Pause über Weihnachten und kaum Training nicht auf unserem normalen Niveau gespielt“, sagte Marion Schmidt vom TV Voerde über das völlig überraschende 5:8 beim Tabellenvorletzten WRW Kleve III. „Allerdings ist Kleve auch mit einer stärkeren Besetzung als bisher angetreten“, sagte die diesmal erfolglose Voerderin. Nach dem Verlust beider Doppel punkteten später Jutta König (2), Iris Herrmann (2) und Heike Luckmann in den Einzeln.

Herren-Landesliga: Einen glänzenden Start legten die TVV-Herren beim 9:3 über den Tabellennachbarn BW Geldern-Veert hin. „Die Mannschaft liegt uns einfach, doch wir sind auch sofort gut ins Spiel gekommen, besonders in den ersten Einzeln“, sagte Thomas Hasenwinkel, der im oberen Paarkreuz zusammen mit Spitzenspieler Jens Baumgartner alle vier Einzel holte. Baumgartner/Bergmann hatten zum Auftakt ihr Doppel gewonnen, ehe auch noch Jan Robin Rybienski (2), Alexander Bergmann und der neu ins Team gerückte Tobias Hofrichter punkteten.

Dramatisch verlief die Partie des TV Bruckhausen beim TTC Meiderich 47, der sich im Kampf gegen den Abstieg mit zwei Akteuren aus Krefeld verstärkt hatte. „Doch wir haben dagegen gehalten und waren am Ende die Glücklicheren“, sagte TVB-Spitzenmann Michael Kucharski über den 9:7-Sieg seiner Mannschaft. Die Entscheidung fiel im Doppel am Ende, das die schon zum Auftakt erfolgreichen Heuckeroth/B. Zak mit 11:9 im fünften Satz gewannen. „Das sind zwei wichtige Punkte für uns“, so Kucharski, der selbst beide Einzel gewann. Das gelang auch Markus Heuckeroth, während Matthias Durczak, Bernd Zak und Neuzugang Thomas Zak je einen Zähler zum Erfolg beitrugen.

Herren-Bezirksklasse: Die Niederlagenserie der SGP Oberlohberg geht auch zu Beginn des neuen Jahres weiter. „Wieder mussten wir einige Spieler ersetzen“, sagte Mannschaftssprecher Andreas Bassier nach dem 3:9 bei TTV Falken Rheinkamp IV. Zwar hatten Baumgartner/Bassier noch ihr Doppel gewinnen können, doch anschließend siegte lediglich Karim Heni zweimal, der beide Rheinkamper Spitzenspieler schlagen konnte.

Der etwas umformierte MTV Rheinwacht Dinslaken II zeigte sich auch ohne Spitzenspieler Stephan Hinzke beim TTC Homberg II in blendender Spiellaune und kehrte mit einem 9:3-Sieg zurück. D. Schmitz/Lehmann und Hayajneh/Hassel hatten zwei der drei Doppel gewonnen. Danach ließen Fabian Schmitz (2), Dennis Schmitz, der im Winter aus Düsseldorf zurückgekehrte Klaus Hassel, David Hayajneh und Alexander Schiemann-Molina nicht mehr viel anbrennen.

„Das war die erwartet klare Sache“, sagte Torsten Schmidt vom TV Voerde II nach dem 9:1-Erfolg gegen den Tabellenletzten Spvgg. Sterkrade-Nord. Die Doppel Meyer/Schmidt, Merk/van Beeck und Achten/Fröhlich hatten den Gastgeber mit 3:0 in Führung gebracht. Danach setzten sich Ralf Merk (2), Marco Achten, Sven Meyer, Torsten Schmidt und Christian van Beeck auch in den Einzeln mehr oder weniger klar durch.