Lokalsport: Tag der offenen Tore bei RWS Lohberg

Lokalsport : Tag der offenen Tore bei RWS Lohberg

Kreisliga B: 7:6 zwischen den Reserven von Rot-Weiß und Yesilyurt Möllen. SGP II geht unter.

Die staunenden Zuschauer hatten sich nicht in der Sportart geirrt. Mit 7:6 (4:2) endete die Partie zwischen RWS Lohberg II und Yesilyurt Möllen II in der Fußball-Kreisliga B ungewöhnlich torreich. "Das war fast ein Handball-Ergebnis", meinte Yesilurt-Trainer Erkan Kaya, der nur eine Rumpftruppe ins Spiel schicken konnte. "Ich hatte nur zehn Leute, davon zwei aus den Alten Herren und einen Jungen, der das erste Fußballspiel seines Lebens bestritten hat", berichtete Kaya.

In einem Spiel Zehn gegen Zehn hielten die gebeutelten Gäste tapfer mit, fanden auf die mehrmalige Führung der Gastgeber stets eine Antwort. Nur der Siegtreffer durch Ömer Faruk-Yildiz (90.) blieb unbeantwortet. Die weiteren Treffer für Lohberg machten Emre Kadi (1., 31., 34.), Senol Yilmaz (27.), Özgür Bebek (70.) und Enes Cetin (76.). Für Möllen trafen Orkun Demir (29., 84.), Adnan Mehaj (30., 66.), Abdul Rahman (50.) und Mahmud Mohammed (89.).

Trotz des 1:5 (0:3) gegen Tabellenführer Union Hamborn war Stefan Rausch, Trainer des TV Jahn Hiesfeld II, nicht unzufrieden. "Das war das dritte Spiel diese Woche, wir gehen auf dem Zahnfleisch. Die Mannschaft gegen einen starken Gegner gut gespielt. Kompliment", so Rausch. Den Ehrentreffer erzielte Jannik Häring (82.).

Der Arbeitstag des SuS 09 Dinslaken II bei Rheinland Hamborn war schnell beendet. Beim Stand von 3:0 wurde die Partie nach nicht einmal einer halben Stunde abgebrochen. "Der Gegner hatte nur neun Spieler, dann haben sich auch noch zwei verletzt. Hätten wir das gewusst, hätten wir uns die Anreise sparen können", seufzte Stefan Zaksek. Die Tore für 09 machten Davin Johänning (17.), Hendrik Stroetmann (20.) und Niclas Brosthaus (26.).

Personell arg geschwächt musste sich der VfB Lohberg II beim Tabellenzweiten Hertha Hamborn mit einem 0:2 (0:2) abfinden. Die beiden Gegentreffer fielen früh (7., 10.). Obwohl die Lohberger sogar Ersatztorhüter Tim Lenz ins Feld schicken mussten, setzte das Team von Sören Schänzer Akzente. "Mit dem dezimierten Kader haben wir das gut gemacht", fand der VfB-Trainer.

1:3 (0:1) unterlag der TV Voerde II beim VfvB Ruhrort/Laar II und musste einen Dämpfer für seine Aufstiegshoffnungen hinnehmen. Nach 0:2-Rückstand gelang Daniel Schmatloch in der 60. Minute der zwischenzeitliche Anschlusstreffer. In der 76. machten die Duisburger den Sack zu.

Sieben auf einen Streich kassierte die zweite Mannschaft der SGP Oberlohberg: Bei der vor dem Anpfiff nur um einen Punkt besser da stehenden Viktoria Wehofen gingen die "Dörfler" mit 1:7 (0:1) unter. Nach dem Seitenwechsel brachen dann aber alle Dämme. David Münch erzielte für die SGP den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:3. Rasid Kicin (4), George Antwi, Nicolaj Große und Sadmir Kicin markierten die Tore der Viktoria.

SF Walsum 09 ging bei Rhenania Hamborn zwar durch Ömer Cetin in Führung. Doch am Ende setzten sich die Gastgeber mit 3:1 (1:1) durch.

(Ott/Ve)