1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Szopinski blickt optimistisch nach vorne

Lokalsport : Szopinski blickt optimistisch nach vorne

Fußball: Der Trainer des A-Ligisten SGP Oberlohberg hat mit seinem Team eine zufriedenstellende Hinserie absolviert. Vier neue Spieler sind in der Winterpause gekommen. Die Rückrunde soll "Schritt für Schritt" angegangen werden.

Nach dem Umbruch zu Beginn der Saison mit dem neuen Trainerteam Jens Szopinski und Torsten Nienhaus sowie diversen Neuzugängen hat die SGP Oberlohberg eine passable Hinrunde in der Fußball-Kreisliga A gespielt und diese mit 22 Punkten auf dem achten Platz abgeschlossen. Am Anfang der Spielzeit musste sich die neue Mannschaft erst einmal finden und sammelte aus den ersten fünf Spielen mit einem 2:1 bei der Reserve des TV Jahn Hiesfeld und einem 1:1 bei der zweiten Mannschaft von Genc Osman Duisburg nur vier Punkte. Allerdings war das Auftaktprogramm mit weiteren Spielen beim TV Voerde, gegen Glückauf Möllen und SuS 09 Dinslaken auch nicht einfach.

Aber nach und nach fanden die Oberlohberger immer besser in die Saison und kämpften sich zwischenzeitlich mit einer Serie von vier Siegen aus fünf Partien aus der Abstiegszone heraus. Vor der Winterpause musste die SGP allerdings noch zwei Niederlagen bei der zweiten Mannschaft der DJK Vierlinden und gegen Gelb-Weiß Hamborn einstecken. "Nach der Hinrunde sind wir voll im Soll. Ich denke, dass wir mit der derzeitigen Qualität völlig zurecht auf Platz acht stehen. Damit hätten nach dem fünften Spieltag sicher nicht viele gerechnet", sagt Trainer Jens Szopinski. "Es war sicher keine einfache Situation zu Beginn. Ich muss der Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Sie hat immer weiter Gas gegeben und ist dann auch belohnt worden."

Der Coach, der gerade zusammen mit seinem Co-Trainer Torsten Nienhaus und dem sportlichen Leiter Andreas Matyjaszek seinen Vertrag verlängert hat, fühlt sich wohl in Oberlohberg. "Ich habe eine tolle Truppe, die mich sportlich überzeugt, vor allem auch zwischenmenschlich", sagt Szopinski. Für die restlichen Rückrundenspiele hat er weitere Verstärkungen ins Boot geholt. Von der Spvgg. Sterkrade-Nord kommt Dominik Krath, dazu Maurice Riesner vom VfB Bottrop und Dennis Rühe, der zuletzt bei Union Hamborn gespielt hat. Außerdem stößt Justin Banecki, der von Mönchengladbach nach Dinslaken umgezogen ist und eigentlich noch in der A-Jugend spielt, vom SV 08 Rheydt zum Team.

Zur näheren Zukunft bleibt Szopinski realistisch. "Wir wollen uns erstmal auf die Rückrunde konzentrieren und dann weiter sehen. Da die vergangenen Jahre in Oberlohberg nicht so rosig waren, tun wir gut daran, Schritt für Schritt zu machen", sagt er. "Nach dem Umbruch in dieser Saison werden wir etwas ambitionierter in die nächste Spielzeit gehen, aber wir sind weit entfernt davon zu sagen, dass wir ganz oben dabei sein wollen. Da kommen ganz andere Mannschaften in Frage." Zunächst möchte der Coach die aktuelle Spielzeit ruhig über die Bühne bringen und seine Mannschaft weiterentwickeln. Falls die Rückrunde ähnlich verläuft wie die bisherige Saison oder vielleicht noch ein bisschen besser, könnten die Verantwortlichen bei der SGP Oberlohberg vollkommen zufrieden sein.

(RP)