SV Spellen lässt zu viele Chancen liegen und verliert

Fußball : SV Spellen lässt zu viele Chancen liegen und verliert

Der A-Ligist muss sich im Heimspiel Fortuna Millingen mit 0:1 geschlagen geben. Das Gegentor fällt erst kurz vor Schluss.

Der Fußball-A-Ligist SV Spellen zeigte beim Saisonauftakt einen überzeugenden Auftritt, belohnte sich jedoch nicht für den Aufwand und verlor schließlich durch einen Foulelfmeter in der 88. Minute die Partie gegen Fortuna Millingen mit 0:1 (0:0).

Schon vor der Partie war SVS-Coach Andre Feldkamp sichtlich angespannt und konnte es kaum erwarten, dass das Spiel losgeht. Seine Mannschaft machte direkt deutlich, dass keine Zweifel an einem Sieg aufkommen sollten. Immer wieder erspielte sich der SVS, der Torjäger Michael Kupke in der Mitte einer Dreier-Abwehrkette aufbot, sehenswerte Chancen. Millingen gestaltete sein Spiel nahezu ausschließlich mithilfe langer Bälle bis weit vor das Spellener Tor. Gegen Ende des ersten Durchgangs war es SVS-Stürmer Leroy Badu, der einen Angriff über Stephan Schmülling und Marco Launag erneut nicht mit einem Tor abschloss. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen dann auch die Gäste zu ihrem ersten Abschluss, den Torwart Florian Albri jedoch entschärfte. Zur Pause wäre eine Führung des Gastgebers nicht unverdient gewesen.

Danach verschärfte der SVS das Tempo: „Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel wollten wir unseren Gegner mit hohem Pressing überraschen, das ist uns auch gut gelungen.“ Eine Viertelstunde vor dem Ende war es dann Marco Launag, der die beste Gelegenheit zur Führung hatte. Nach einem langen Ball machte er es beim Abschluss jedoch zu kompliziert. Feldkamp: „So ein Ding muss dann natürlich rein, wenn wir drei Punkte mitnehmen wollen.“ Insgesamt war der Coach aber zufrieden: „Spielerisch war das sehr ansehnlich, die Chancenverwertung hat uns aber den Sieg gekostet. Den Elfmeter kurz vor Ende kann man dann so geben.“ Alexander Siepen sorgte für das glückliche und letztlich spielentscheidende 1:0 der Gäste.

(SG)
Mehr von RP ONLINE