Lokalsport: SV Friedrichsfeld ist heute im Pokal krasser Außenseiter

Lokalsport : SV Friedrichsfeld ist heute im Pokal krasser Außenseiter

Fußball-Bezirksligist erwartet den VfL Rhede.

Ein schwierigeres Los hätte die SV Friedrichsfeld nicht erwischen können. In der zweiten Runde des Fußball-Kreispokals empfängt der Bezirksligist heute um 19.30 Uhr den VfL Rhede, der aktuell in der Landesliga den dritten Platz belegt. "Wir sind krasser Außenseiter, aber wenn wir für eine Überraschung sorgen könnten, wäre das schon eine gute Geschichte", sagt Trainer Dirk Lotz. Er spekuliert ein wenig darauf, "dass Rhede sich eventuell nicht damit anfreunden kann, auf Asche zu spielen".

Die Meisterschaft - insbesondere die Partie am kommenden Sonntag gegen den Tabellenzweiten SV Vrasselt - besitzt zwar eindeutig Priorität für die Friedrichsfelder. Aber das dürfte beim Gast aus Rhede, der bereits am Samstag zum Verfolgerduell in der Landesliga beim PSV Wesel gastiert, ähnlich sein. "Wir werden uns auf jeden Fall nicht kampflos ergeben", kündigt Lotz an.

Verzichten müssen die "Vereinigten" definitiv auf den gesperrten Denis Mühleweg, den erkrankten Dennis Mielke und den verletzten Ansgar Mertens. Der Einsatz weiterer Akteure steht wegen einer Erkältung noch auf der Kippe. Eine weitere Alternative für die Defensive hat Lotz mittlerweile mit Manuel Zenz. Der junge Abwehrspieler sollte nach seinem letzten A-Jugend-Jahr in Hiesfeld eigentlich in den Oberliga-Kader aufrücken, packte dann aber doch seine Sachen und hielt sich zuletzt am Tannenbusch fit.

(tik)