SV 08/29 Friedrichsfeld verliert 1:6 bei Viktoria Buchholz

Fußball : 1:6 – SV 08/29 Friedrichsfeld ist mit dem letzten Aufgebot chancenlos

Der Bezirksligist muss gleich neun Spieler ersetzen. „So kannst du in Buchholz nichts reißen“, sagt Trainer Dirk Lotz. Thomas Giesen erzielt den Ehrentreffer.

Am Morgen vor der Auswärtspartie bei Viktoria Buchholz musste auch Ozan Derebasi seinem Coach absagen. Der Innenverteidiger lag mit Fieber im Bett. Es war der neunte Ausfall, den Dirk Lotz notierte. „Sechs Leute davon zählen zum absoluten Stamm. So kannst du in Buchholz nichts reißen“, sagte der Trainer der SV 08/29 Friedrichsfeld. Eine Woche nach dem 1:5 in Lowick musste der Fußball-Bezirksligist eine noch höhere Niederlage verkraften. Mit der Vorstellung beim 1:6 (0:4) im Duisburger Süden konnte sich Lotz allerdings etwas eher anfreunden.

Zumal das Resultat aus seiner Sicht etwas zu hoch ausgefallen war. „Klar haben wir auch hier verdient verloren, aber das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht ganz richtig wider. Zumal zwei ziemlich fragwürdige Elfmeter dabei waren“, so Lotz, der sein Team aber auch nicht ganz aus der Kritik nehmen wollte: „Die meisten Gegentore kassieren wir viel zu einfach.“

Schon nach sechs Minuten brachte Özgür Karabulut den Gastgeber in Front. Tobias Eickmanns erhöhte auf 2:0 (21.), ehe Sebastian Weinkath mit einem Distanzschuss die einzige Möglichkeit der Friedrichsfelder in Hälfte eins hatte. Nachdem bei 08/29 dann auch noch Marco Horstkamp verletzt gegen Björn Soemers ausgetauscht werden musste (37.), schlug Buchholz vor dem Wechsel noch zweimal zu. Eliah Jung per Foulelfmeter (41.) und Maurice Rybacki (43.) sorgten vor dem Kabinengang für die Vorentscheidung. Ein zweiter Strafstoß von Jung – diesmal soll eine Hand im Spiel gewesen sein – brachte Viktoria das 5:0 (62.). Thomas Giesen gelang der Ehrentreffer (78.), den Schlusspunkt setzte aber Rybacki (89.).

„Alles Jammern hilft nichts. Wir müssen hoffen, dass der Kader sich wieder füllt und weiter arbeiten“, sagt Lotz. Am Sonntag kommt Schlusslicht Rot-Weiss Mülheim.

SV 08/29: De Groodt - Christian Wohlgemuth, Kausch, Weinkath, Aydin, Heuser, Giesen, Jansen (88. Batik), Marco Wohlgemuth, Horstkamp (37. Soemers), Weigl (86. Öztürk).

(tik)
Mehr von RP ONLINE