SV 08/29 Friedrichsfeld schlägt Spvgg Sterkrade 06/07

Fußball : SV 08/29 Friedrichsfeld setzt sich mit 3:1 durch

Der zuvor zweimal sieglose Bezirksligist entscheidet das Spiel bei der Spvgg Sterkrade 06/07 für sich.

Nach zwei Niederlagen in Folge setzte sich der Fußball-Bezirksligist SV 08/29 Friedrichsfeld bei der Spvgg. Sterkrade 06/07 mit 3:1 (2:0) durch und kam damit dem internen Punkteziel, welches Trainer Dirk Lotz immer noch nicht verraten hat, einen Schritt näher.

In der ersten Halbzeit passierte lange nicht viel, ehe sich Redon Brija auf der rechten Seite durchspielte und Jasper Weigl bediente, der die Vorlage zum 1:0 (41.) verwandelte. Eine Minute später revanchierte sich Weigl, als er einen langen Ball von Thomas Giesen auf der rechten Seite erlief und eine punktgenaue Flanke auf den Kopf von Redon Brija schlug, der diese zum 2:0 verwertete. „Wir haben in der ersten Halbzeit nur eine Torchance zugelassen und sehr geordnet gespielt. Der Doppelschlag hat uns dann natürlich zu 100 Prozent in die Karten gespielt“, sagte 08/29-Co-Trainer Timur Sürek, der den urlaubenden Coach Dirk Lotz vertrat.

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, ehe Gerrit Kriegisch in der 69. Minute den Anschlusstreffer für den Gastgeber erzielte. „Das Gegentor war ein kleiner Wachmacher. Vorher hat man gemerkt, dass es bei beiden Teams nicht mehr um allzu viel geht“, sagte Sürek. Nur vier Minuten nach dem Anschluss behielt Marco Horstkamp vor Sterkrades Keeper Denis Swiatkowski die Nerven und traf zum 3:1. „Danach war das Spiel gelaufen und wir haben Ball und Gegner laufen lassen, wobei wir noch ein bis zwei Möglichkeiten hatten, das Ergebnis zu erhöhen. Aber das war so schon in Ordnung“, sagte Sürek.

SV 08/29 Friedrichsfeld: de Groodt – Kausch, Derebasi, Aydin, Horstkamp, Giesen (86. Mertens), Weigl, Heuser, Jansen, Wohlgemuth, Brija.

(pst)
Mehr von RP ONLINE