Lokalsport: SuS gewinnt Spitzenspiel gegen Walsum

Lokalsport : SuS gewinnt Spitzenspiel gegen Walsum

Fußball-Kreisliga A: Georg Hanna erzielt das Tor des Tages für den Dinslakener Spitzenreiter. Beim 2:1 von Glückauf Möllen gegen den SV Laar sahen Daniel Pietruszka und Leroy Badu die Rote Karte. Voerde besiegt DJK Vierlinden II.

Mit einem knappen 1:0 (0:0)-Sieg über Eintracht Walsum verteidigte der SuS 09 Dinslaken seine Tabellenführung in der Kreisliga A (Gruppe 2). Das Siegtor gelang Georg Hanna bereits in der 21. Minute. Obwohl der SuS in der Schlussphase nach einer Gelb-Roten und einer Roten Karte für die Eintracht in doppelter Überzahl spielte, gelang kein weiteres Tor. "Wir waren die bessere Mannschaft, haben aber die Chancen nicht genutzt. Die Jungs ärgern sich, dass sie den Sack nicht früher zugemacht haben", berichtete 09-Trainer Thorsten Schramm.

Glückauf Möllen rehabilitierte sich mit einem 2:1 (0:1)-Erfolg über den SV Laar 21 für die vergangenen beiden Partien, in denen es nur einen Punkt gab. Möllens Trainer Thomas Hüfner war dennoch nicht zufrieden. "Der Schiedsrichter hat einige merkwürdige Entscheidungen getroffen und hatte das Spiel meiner Meinung nach nicht unter Kontrolle", meinte der Möllener Übungsleiter, der sogar meinte, das Spiel habe kurz vor dem Abbruch gestanden. Daniel Pietruszka und Leroy Badu sahen auf Möllener Seite die Rote Karte. Pietruszka war auf Beleidigungen gegnerischer Zuschauer zu heftig eingegangen (80.) und Badu ging mit gestrecktem Bein in einen Zweikampf, was der Unparteiische als grobes Foulspiel wertete (90.). "Das war meiner Meinung nach keine Rote Karte", sagte Hüfner über Badu, der in der 88. Minute noch das Siegtor erzielt hatte. Außerdem traf Gökhan Gül (79.)

Der TV Voerde setzte sich mit 3:2 (1:1) gegen die zweite Mannschaft der DJK Vierlinden durch. "Das war ein hartes Stück Arbeit, wir sind glücklich als Sieger vom Platz gegangen und haben bis zum Schlusspfiff gezittert", berichtete Voerdes Trainer Jörg Lieg. Christopher Harder gelang in der 27. Minute zunächst der Ausgleich nach Senol Yilmaz' 0:1, ehe ein Eigentor des Vierlindeners Rene-Tobias Rybka (50.) und André Kühnen (55.) die Partie zu Voerdes Gunsten drehten. Zuvor hatte Omar Nemer das 1:2 erzielt. Auf Vierlindener Seite sah ein Auswechselspieler wegen Schiedsrichterbeleidigung noch die Rote Karte.

Die zweite Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld musste ein 3:5 (2:3) gegen die Reserve des Duisburger FV 08 hinnehmen. Nach einer halben Stunde lagen die Hiesfelder schon 0:3 zurück. "Wir hatten keine Aggressivität, kein Zweikampfverhalten und haben viele Fehler gemacht", monierte Hiesfelds Co-Trainer Sven Verlinden. Zwischenzeitlich waren die Hiesfelder zweimal durch Marcel Welscher (39., 45.) und Midhat Salihovic (64.) auf ein Tor herangekommen.

Die SGP Oberlohberg ergatterte mit einem 1:1 (0:1) bei der zweiten Mannschaft von Genc Osman Duisburg einen Punkt. Daniel Möllmann gelang eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff der Ausgleich für die SGP. "Das war ein schwaches Spiel, hüben wie drüben. Unterm Strich können wir mit dem Punkt leben. Wir haben personell aus dem allerletzten Loch gepfiffen", konstatierte SGP-Trainer Jens Szopinski.

Nichts zu holen gab es für Yesilyurt Möllen beim TSV Bruckhausen. Bereits zur Pause lag die Mannschaft von Trainer Öztürk Yilmaz bei der 2:4-Niederlage mit 0:4 hinten, sämtliche Tore fielen zwischen der 32. und 45. Minute. Sedat Coskun (63.) und Mamadou Diallo (89.) betrieben lediglich noch Ergebniskosmetik..

In der Gruppe 1 setzte sich Eintracht Walsum II mit 3:2 (1:1) gegen TSV Heimaterde Mülheim durch. Den zweimaligen Rückstand drehten Marco Wellmann, Nils Zeppenfeld und Kevin Pancerz.

(pst/Ve)
Mehr von RP ONLINE