Lokalsport: SuS 09 verteidigt die Tabellenführung

Lokalsport : SuS 09 verteidigt die Tabellenführung

Fußball: Der Dinslakener Spitzenreiter der Kreisliga A setzt sich mit 3:0 bei der Reserve von Duisburg 08 durch, hatte dabei aber auch das Glück auf seiner Seite. Glückauf Möllen ist nach 6:0 bei DJK Vierlinden II nun Tabellenzweiter.

Der SuS 09 Dinslaken präsentiert sich zurzeit in guter Form. Nach dem zwischenzeitlichen Patzer gegen Yesilyurt Möllen (2:3) konnte der Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga A (Gruppe 2) mit einem 3:0 (2:0) bei der Reserve des Duisburger FV 08 den dritten Sieg in Folge einfahren. Tobias Spiegel (36.), ein Duisburger Eigentor (39.)sowie Max Suchomel per Strafstoß (75.) schossen den Sieg heraus. "Wir hatten etwas Glück in der zweiten Halbzeit", räumte 09-Trainer Thorsten Schramm ein. "Das Engagement und die Geschlossenheit haben gestimmt, aber wir müssen uns steigern. Die Kennenlernphase muss vorbei sein, jeder muss wissen, was er zu tun hat", so der Coach.

Neuer erster Verfolger des SuS ist inzwischen Glückauf Möllen, das sich mit einem klaren 6:0 (3:0) bei der zweiten Mannschaft der DJK Vierlinden den zweiten Platz sicherte. "Wir haben noch zwei Elfmeter verschossen, aber ich bin zufrieden. Es gibt immer Sachen, die man als Trainer verbessern möchte, aber das Ergebnis hat gestimmt", sagte Möllens Trainer Thomas Hüfner. Die Tore für Glückauf erzielten Hakan Gül (85.,90.), Tobias Tönges (23.), Mehmet Rustemi (38.), Vahdet Özgül (41.) und Robin Heimann (71.).

Der TV Voerde musste eine 1:3 (1:0)-Niederlage bei Gelb-Weiß Hamborn einstecken. Julian Karich brachte den TVV zwei Minuten vor der Pause in Führung, doch in der 47. Minute holte sich Frederic Lüger die Gelb-Rote Karte ab, als er sich beim Schiedsrichter für einen nicht gegebenen Strafstoß lautstark beschwerte. In Unterzahl verloren die Voerder den Faden und die Gastgeber drehten den Spieß um. "Wir hätten in der ersten Halbzeit schon 2:0 oder 3:0 führen müssen, haben aber die Chancen nicht genutzt. Aber gegen so eine Mannschaft darf man auch in Unterzahl nicht verlieren", ärgerte sich Voerdes Trainer Jörg Lieg, der Lügers Platzverweis als unangemessen empfand.

Die zweite Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld setzte sich mit 2:1 (1:1) beim SV Laar 21 durch. "Das war ein absolut notwendiger Sieg. Es war das erwartet schwere Spiel, aber wir haben den Kampf angenommen", freute sich Hiesfelds Trainer Frank Pluhnau. Midhat Salihovic brachte die Hiesfelder nach 25 Minuten in Führung, ehe Laar nach einem laut Pluhnau unberechtigten Handelfmeter der Ausgleich gelang. Nach einer Stunde war dann Marcel Welscher für den Siegtreffer verantwortlich.

Einen Befreiungsschlag feierte die SGP Oberlohberg mit einem 2:0 (1:0) über den TSV Bruckhausen. Ferdinand Motto schnürte einen Doppelpack (45., 80.). "Der Sieg war absolut berechtigt und verdient, die Truppe hat alles abgerufen, was man abrufen muss", schwärmte der hochzufriedene SGP-Trainer Jens Szopinski.

Yesilyurt Möllen ist nach einem 1:4 (1:2) gegen Rheinland Hamborn nun Vorletzter. Bereits nach zehn Minuten hatte Yesilyurt zwei Gegentreffer kassiert, ehe Sercan Sikli direkt danach der Anschlusstreffer gelang. In der Schlussphase (83., 88.) machte Rheinland den Deckel drauf. "Schlechter kann man nicht anfangen. Wir haben uns dann aufgerappelt und die Ordnung gefunden", sagte Möllens Trainer Öztürk Yilmaz. Ein verschossener Strafstoß nach einer halben Stunde sei der Knackpunkt gewesen, meinte der Coach.

Ein wahres Torfestival erlebten die Zuschauer beim Spiel zwischen Eintracht Walsum und SV Genc Osman II. Am Ende behielten die favorisierten Walsumer mit 5:4 (1:90) die Oberhand.

In der Gruppe 1 behauptete sich Eintracht Walsum II bei Duisburg 1900 II mit 3:1 (1:1). Nach der Duisburger Führung drehten Andreas Brauner (1:1 und 1:3) sowie Sebastian Plückelmann das Spiel.

(pst/Ve)
Mehr von RP ONLINE