Lokalsport: SuS 09 schießt sich an die Tabellenspitze

Lokalsport : SuS 09 schießt sich an die Tabellenspitze

Fußball: In der Kreisliga A feiern die Dinslakener bei Yesilyurt Möllen einen schmeichelhaften 2:0-Sieg und sind wieder Tabellenführer. Zwei Rote Karten für die Gastgeber, drei Verletzte beim SuS.

Das Niveau der Partie ging ein bisschen mit dem Wetter einher. Beim Aufwärmen noch Sonnenschein, fing es zehn Minuten vor dem Ende an zu regnen. Im Derby der Kreisliga A zwischen Yesilyurt Möllen und dem SuS 09 Dinslaken gingen die Gäste mit 2:0 (0:0) als glücklicher Sieger vom Platz und übernahmen dadurch wieder die Tabellenspitze.

Auf der ungeliebten Asche erwischten die Dinslakener den besseren Start. Die Gastgeber standen tief und versuchten es mit langen Bällen, nach einiger Zeit fanden sie besser ins Spiel. Yesilyurt wusste vor allem durch Einsatzfreude und Kampf zu überzeugen. Die erste schlechte Nachricht für den SuS gab es nach einer knappen halben Stunde, als Kevin Kirstein mit Oberschenkelproblemen vom Platz humpelte. Für die erste Halbzeit war das allerdings noch nicht genug, denn fünf Minuten vor dem Gang in die Kabine knickte auch noch Mittelfeldspieler Sebastian Knuth bei einem Zusammenprall um und musste ebenfalls vorzeitig ausgewechselt werden.

Der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte den Hausherren. Yesilyurt spielte mutig auf und versuchte es immer wieder über die rechte Seite. Den ersten Treffer der Partie erzielte jedoch der SuS. Nach einer Flanke schafften es die Möllener nicht, entscheidend zu klären, Dinslakens Max Suchomel stand gut und wuchtete den Ball per Direktabnahme aus zwölf Metern in die Maschen (58.). Der Treffer war ebenso überraschend wie unverdient, aber der Tabellenführer jubelte. Die Schlüsselszene der Partie folgte aber zehn Minuten später. SuS-Angreifer Georg Hanna legte bei einem Konter den Ball an Möllens Keeper Matthias Brandt vorbei, der benutzte außerhalb des Strafraums seine Hand zur Abwehr und musste mit der Roten Karte vom Platz. Als Yesilyurts Muhammed Ayaz die Entscheidung kommentierte, musste auch er frühzeitig unter die Dusche. Mangels Ersatztorhüter musste Feldspieler Özcan Tetik für die restliche Spielzeit ins Tor. Der SuS ließ Ball und Gegner laufen, erzielte durch Jason Grollmuss zwar noch das 2:0 (75.), investierte aber nicht mehr viel.

Yesilyurts Trainer Yilmaz Öztürk fand die Niederlage seiner Mannschaft unnötig: "Es war etwas drin, wir bringen uns mit den Karten selber aus dem Spiel. Das war ein Geschenk."

Sein Pendant Thorsten Schramm wusste den Sieg seiner Mannschaft ebenfalls gut einzuordnen: "Das war Ostern ohne Eier. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, wir nehmen die geschenkten drei Punkte aber gerne mit. Bitter ist nur, dass sich mit Sebastian Knuth, Kevin Kirstein und Jens Krönung gleich drei Spieler verletzt haben." Krönung war kurz vor dem Ende auf die Schulter gefallen

Yesilyurt: Brandt; Agbonifo, Barry, Ören, Orhan (52. Gariban), Özcan Tetik, Özkan Tetik, Kochanek, Sikli (60. Yirtik), Fall (68. Ökmen, Ayaz.

SuS 09: Schubert; Breder, Knuth (46. Bruß), Opriel, Kirstein (27. Spiegel), Peters, Grollmuss, Suchomel (62. Hanna), Krönung, Pieper, Sljvic,

(che)
Mehr von RP ONLINE