Lokalsport: SuS 09 kann einen Verfolger abschütteln

Lokalsport : SuS 09 kann einen Verfolger abschütteln

Fußball: Der Spitzenreiter der Kreisliga A empfängt den Tabellendritten Duisburg 08 II. Glückauf Möllen braucht gegen DJK Vierlinden II alle drei Punkte, um die Chancen auf die Meisterschaft zu wahren. SGP beim TSV Bruckhausen.

Niederrhein (pst/Ve) In der Fußball-Kreisliga A kommt es am Sonntag um 15.15 Uhr zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer SuS 09 Dinslaken und dem Tabellendritten Duisburger FV 08 II. "Wir hätten gerne Mittwoch schon ein Topspiel gehabt, aber da hat das Flutlicht versagt", sagte SuS-Trainer Thorsten Schramm zur abgesagten Partie bei Rheinland Hamborn unter der Woche. "08 hat die letzten Spiele nicht so gut gestaltet, das 3:3 gegen Genc war, glaube ich, sehr bitter", hat Schramm die letzten Ergebnisse des Kontrahenten beobachtet. Das 3:0 Hinspiel würde den Spielverlauf aber nicht widerspiegeln, betonte Schramm. "Wir wissen, wie wir sie schlagen können, aber wir sind gewarnt", sagt der Coach. Verzichten muss der SuS auf den gesperrten Max Suchomel, darüber hinaus sind Jan Bongartz und Thorsten Kandziora angeschlagen.

Der Tabellenzweite Glückauf Möllen hat zeitgleich die Reserve der DJK Vierlinden zu Gast. "Wir wollen natürlich einen weiteren Dreier einfahren", sagt Möllens Trainer Thomas Hüfner nach dem mühevollen 3:2 über die SGP Oberlohberg im Nachholspiel unter der Woche. " In Überzahl hätten wir das klarer ausspielen und deutlicher gestalten müssen. Diese Unzufriedenheit hat man in der Mannschaft gemerkt und das stimmt mich positiv, dass wir Sonntag ein besseres Spiel abliefern", erklärt der Übungsleiter. Personell muss Hüfner auf die angeschlagenen beziehungsweise noch nicht wieder fitten Dennis Slowinski, Cedric Leers und Sejdo Jagurdzija verzichten.

Nach dem ärgerlichen und schwachen 0:1 gegen den 1. FC Hagenshof empfängt der TV Voerde um 15 Uhr den Tabellenfünften Gelb-Weiß Hamborn. Hagenshof habe seiner Mannschaft durch "seine Spielweise, Ehrgeiz und Motivation" den Schneid abgekauft, ärgerte sich Voerdes Trainer Jörg Lieg. "Du spielst gegen den Tabellenletzten und denkst, du hast die Punkte schon im Sack, aber da steht die Mannschaft auch in der Pflicht, dagegen zu halten und Lösungen zu finden", monierte Lieg die Einstellung seines Teams. "Wir müssen anderen Fußball zeigen. Es kommt natürlich auch immer darauf an, was der Gegner zulässt, aber wir dürfen den Ball nicht nur stupide nach vorne pöhlen", fordert der Übungsleiter.

Die SGP Oberlohberg gastiert beim TSV Bruckhausen. "Ich hoffe auf die gleiche Einstellung und das gleiche Agieren wie gegen Möllen und den SuS 09", sagt SGP-Trainer Jens Szopinski, der sich in Möllen vom Schiedsrichter "verschaukelt" fühlte. "Wir werden weiter Gas geben", setzt der Coach volles Vertrauen in seine Mannschaft.

Yesilyurt Möllen tritt bei Rheinland Hamborn an und möchte dort "das Bestmögliche rausholen", sagt Yesilyurt-Trainer Öztürk Yilmaz. "Hagenshof kommt langsam unten raus und in der Tabelle wird es immer enger. Wir müssen uns auf uns konzentrieren und Punkte holen", hofft der Coach auf eine Überraschung beim Tabellenvierten. "Die Jungs wissen, dass es schwierig wird. Aber wenn wir als Mannschaft kämpfen, ist alles möglich", betont der Coach. Verzichten muss Yilmaz auf Savas Aksoy, der nach einem Unfall noch krankgeschrieben ist.

Die Reserve des TV Jahn Hiesfeld empfängt den SV Laar 21. "Wir wollen die Schmach vom letzten Spiel wettmachen. Ich versuche, über den Kampfgeist die Moral der Jungs zu wecken. Sie können Fußball spielen, müssen es aber auf dem Platz auch wieder zeigen", nimmt Jahn-Co-Trainer Sven Verlinden die Mannschaft in die Pflicht. Fehlen werden Tobias Wind (Bänderdehnung im Fuß) und Mirko Hudasch (fällt nach Meniskus-OP acht Wochen aus).

Eintracht Walsum muss bei der Reserve von Genc Osman aufpassen, denn die Duisburger benötigen dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Das gilt in der Gruppe 1 auch für die beiden Tabellennachbarn Eintracht Walsum II und Duisburger SV 1900 II, die auf dem Kunstrasen an der Holtener Straße aufeinandertreffen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE