Lokalsport: SuS 09 holt sich die Führung zurück

Lokalsport : SuS 09 holt sich die Führung zurück

Fußball-Kreisliga A: Viel Arbeit beim 3:2 (1:0) über die Hiesfelder Reserve.

Fußball-A-Ligist SuS 09 Dinslaken (Gruppe 2) musste gestern seine Tabellenführung gegen die Reserve des TV Jahn Hiesfeld verteidigen. Gegen eine mit fünf Akteuren aus dem Oberliga-Kader verstärkten Gast gelang das Ende auch. Denn nach den 90 zum Teil interessanten Minuten hieß es 3:2 (1:0) für die 09er, die zudem vom Unentschieden des Verfolgers Glückauf Möllen bei SV Genc Osman profitierten.

Natürlich war es auch für die Hiesfelder eine ganz wichtige Partie, hätten sie sich doch durch einen Sieg aus dem Abstiegskampf verabschieden können.

Die Anfangsphase gehörte den Spielern des SuS 09. Mit einem frühen Tor in der achten Minute köpfte Niklas Opriel seine Mannschaft in Führung. Im Laufe der ersten Halbzeit konnte Hiesfeld aber mehr Anteile für sich verbuchen und das Spiel offener gestalten.

Nach einer großen Chance für den SuS 09 wurde Hiesfeld wach. In der 51. Minute konnte Marcel Welscher den Ball frei vor dem Tor versenken. Dann ein umstrittener Handelfmeter in der 70. Minute. "Ich hätte den nicht gegeben, mein Spieler will den Ball klären und schießt sich selber gegen die Hand", kommentierte "Veilchen"-Trainer Frank Pluhnau die Entscheidung des Schiedsrichters. Bastian Bruß konnte den resultierenden Strafstoß für den SuS 09 sicher verwandeln. Hiesfeld wollte sich mit der Niederlage noch nicht abfinden und Fabian Neukamp traf eine Minute später zum 2:2. Da aller guten Dinge drei sind, schoss SuS-Spieler Tobias Smietana in der 72. Minute das dritte Tor in drei Minuten in den Kasten der Hiesfelder.

"Das waren Emotionen. Wir haben als Team gut funktioniert und hatten die Kraft, das dritte Tor noch zu schießen. Jetzt sind wir Erster und wollen aufsteigen. In den nächsten Wochen heißt es jetzt "kein Ich mehr, nur noch Wir", sagte 09-Trainer Thorsten Schramm über das Spiel und seine Mannschaft.

"Wir müssen uns für unsere Leistungen endlich mal belohnen. Meine Jungs geben in jedem Spiel alles und als jetziger Vorletzter spielen wir gleichauf mit dem Spitzenreiter. Wir müssen uns die kommenden Spiele noch einmal richtig reinhängen, um den Klassenerhalt zu schaffen", meinte Hiesfelds Trainer Frank Pluhnau.

SuS 09: Strewginski, Breder, Smietana, Bruß, Pfeiffer, Bongartz (86. Kandziora), Opriel, Kirstein (90. Lamprecht), Krönung (81. Suchomel), Pieper, Sljvic.

TV Jahn II: Gbür, Koje (74. Nemer), Kolberg, Maas, Goralski, Verhufen, Neukamp, Welscher, Brauer (61. Herbers), Homberg (85. Pluhnau), Laader.

(yp)