SuS 09 Dinslaken und Hamminkelner SV trennen sich 2:2

Fußball : Leon Chalupka gelingt ein guter Einstand beim SuS 09 Dinslaken

Der ursprünglich in der A-Jugend spielende Kicker erzielt beim 2:2 des Bezirksligisten gegen den Hamminkelner SV einen Treffer.

Die schönsten Geschichten schreibt bekanntlich der Sport. So auch am gestrigen Sonntag beim Fußball-Bezirksligisten SuS 09 Dinslaken. Normalerweise läuft Leon Chalupka für die A-Junioren des SuS in der Leistungsklasse auf. Sein Trainingsfleiß wurde nun aber von Trainer Thorsten Schramm mit einem Platz in der Startformation belohnt. Als Schramm den Youngster als Rechtsverteidiger aufbot, ahnte er aber noch nicht, dass in ihm auch ein Torjäger schlummert. Chalupka bedankte sich für das Vertrauen. Er brauchte nur 36 Minuten, um seinen ersten Treffer im Seniorenfußball zu erzielen und machte beim 2:2 (1:1) gegen den Hamminkelner SV insgesamt eine gute Partie.

Die Gäste aus Hamminkeln erwischten aber den besseren Start und testeten Dinslakens Torwart Jan Czarnetzki schon in den Anfangsminuten. Der Vertreter von Kapitän Dennis Strewginski, der es sich auf der Bank bequem gemacht hatte, machte seine Sache gewohnt gut und vereitelte einige Möglichkeiten. Wie aus dem Nichts ging der SuS dann durch Chalupka in Führung. Nach einem Freistoß von Kevin Kirstein auf Höhe der Mittellinie stieg der A-Jugendliche im Sechzehner am höchsten und sorgte per Kopf für die 1:0-Führung (36.).

Der Vorsprung sollte aber nicht lange währen, denn in der 45. Minute klärte Niklas Opriel einen Schuss auf der Torlinie mit der Hand. Der Unparteiische zögerte keine Sekunde, zückte die Rote Karte und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Hamminkelns Tom Wirtz legte sich den Ball zurecht und verwandelte sicher zum 1:1 (45.).

Nach dem Seitenwechsel begann der Gastgeber gut. Den einen Spieler weniger vermisste der Zuschauer nicht. Nach einem Konter gelang Tobias Smietana dann sogar das Tor zum 2:1 (59.) für die Dinslakener. Aber auch nach der erneuten Führung ließ die Antwort der Hamminkelner nicht lange auf sich warten. Erst traf ein Schuss der Gäste nur das Gebälk, wenig später versenkte Tom Klump aber einen satten Flachschuss im Gehäuse zum erneuten Ausgleich. Doch mit dem Unentschieden waren die Gäste noch nicht zufrieden. Während in der Dinslakener Defensive zunehmend einfachste Fehler passierten, erhöhte der HSV weiter den Druck. Eine Viertelstunde vor dem Ende traf dann Hamminkelns Christoph Müller, doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung aberkannt. In den Schlussminuten bündelte der SuS noch einmal die Kräfte und verteidigte das Tor erfolgreich.

Neben Leon Chalupka durften auch Volkan Mirvan und Nico Knödlseder aus der A-Jugend bei den Senioren ran. Die beiden wurden eingewechselt und machten ihre Sache ebenfalls gut. „Wir müssen auch den weiteren SuS planen“, kommentierte Thorsten Schramm seine Entscheidung.

SuS 09 Dinslaken: Czarnetzki – Chalupka, Breder, Spiegel, Opriel, Kirstein (85. Pfeiffer), Grollmuss(90. Knödlseder), Sljvic, Vukancic (64. Mirvan), Barut.

Mehr von RP ONLINE