Lokalsport: SuS 09 Dinslaken macht sein Meisterstück

Lokalsport: SuS 09 Dinslaken macht sein Meisterstück

Fußball-Kreisliga A: Spitzenreiter SuS ist nach seinem souveränen 4:0-Sieg beim SV Laar 21 am Ziel. Der Aufstieg in die Bezirksliga ist perfekt. Kevin Kirstein, Georg Hanna, Niklas Opriel und Marcel Ehrhardt erzielen die Treffer.

Obacht, die 09-er kommen! Nach mehreren Anläufen in den vergangenen Jahren haben die Fußballer des SuS 09 Dinslaken endlich den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft. Am Mittwochabend setzte sich der A-Kreisligist im Nachholspiel beim SV Laar 21 mit 4:0 (2:0) durch. Kevin Kirstein und Georg Hanna schafften bereits vor der Pause die Grundlage zum Jubeln, nach dem Abpfiff gab es dann auf der Anlage des VfvB Ruhrort/Laar kein Halten mehr - mit acht Punkten Vorsprung ist der Tabellenführer in den verbleibenden beiden Spielen nicht mehr einzuholen.

Zum Aschenplatz in Duisburg, der seltsamerweise die Adresse An der Vogelwiese trägt, hatte eine stattliche Anzahl Anhänger die Mannschaft von Trainer Thorsten Schramm begleitet. Der Großteil der etwa 200 Zuschauer drückte dem SuS 09 die Daumen und unterstützte die Dinslakener auch mit einer Trommel tatkräftig. Und die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie gewillt waren, den ersehnten Sprung nach oben kurz vor dem Ende einer durchaus wechselhaften Saison vorzeitig einzutüten. Zunächst wollte der Ball aber nicht ins Tor. Georg Hanna traf den Ball nach fünf Minuten in aussichtsreicher Position nicht richtig, Niklas Opriel scheiterte kurz darauf nach einer Vorlage von Yannik Pieper an Laars Torwart Simon Rönsch (9.).

Zehn Minuten später stieß der Favorit aber die Tür nach oben ganz weit auf. Kevin Kirstein trat einen Freistoß aus dem Halbfeld in Richtung gegnerisches Tor - der Ball flog an Mitspielern und Gegnern vorbei zum 1:0 ins Netz (19.). Der SuS 09 hatte das Geschehen im Griff, Laar wusste kaum einmal gefährlich in Strafraumnähe zu kommen. Ganz anders die Dinslakener. Torschütze Kirstein setzte den Ball nach 25 Minuten an den rechten Pfosten. Und noch vor der Pause fiel der beruhigende zweite Treffer. Bastian Bruß verlängerte einen Einwurf per Kopf auf Georg Hanna, der vollstreckte zum 2:0 (33.).

  • Lokalsport : SuS 09 belohnt sich für die harte Arbeit

Das war die halbe Miete, Niklas Opriel (80.) mit seinem 17. Saisontor zum 3:0 und Marcel Ehrhardt (90.) beseitigten in der Schlussphase die letzten Zweifel am Aufstieg. Der Rest war Jubel, mit Abpfiff ging die große Party los. Flugs wurden die Aufstiegs-T-Shirts mit der Aufschrift "Kreisliga-Meister 2018" ausgepackt, das Team feierte mit den Fans. Trainer Thorsten Schramm hielt sich nicht lange mit einer Spielanalyse auf: "Die Mannschaft hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich entwickelt. Man sieht, dass es sich lohnt, auf die Jugend zu setzen."

SuS 09: Strewginski - Sljvic, Breder, Pieper, Peters, Kirstein, Bruß, Andrzejak (61. Suchomel), Krönung, Hanna (75. Ehrhardt), Opriel.

(RP)
Mehr von RP ONLINE