Fußball: Stefan Janßen will in den Niederrheinpokal

Fußball: Stefan Janßen will in den Niederrheinpokal

Die Kicker des TV Jahn Hiesfeld erhalten nach dem 0:1 in der Niederrheinliga beim VfB Homberg die schnelle Chance zur Rehabilitation. Die Mannschaft von Trainer Stefan Janßen tritt Mittwochabend (18.30 Uhr) in der vierten Pokalrunde auf Kreisebene um den Diebels-Cup beim Bezirksligisten Hertha Hamborn an.

Alles andere als ein Weiterkommen wäre eine noch größere Enttäuschung als die knappe, aber dennoch vermeidbare Niederlage gegen Homberg. Beim VfB waren die "Veilchen" zwar bemüht, doch es fehlte eindeutig die Durchschlagskraft im Angriff. Kein einziges Mal kam ein Schuss auf das Homberger Tor, doch ein ähnliches Szenario werden die Hiesfelder Anhänger bei der Hertha wohl kaum fürchten müssen.

Die Hamborner unterlagen auch am vergangenen Sonntag mit 2:3 beim VfB Lohberg und sollten somit viel mehr zum Aufbaugegner für den TV Jahn werden. "Ich unterschätze aber trotzdem nie einen Gegner. Aber wir wollen natürlich ohne Wenn und Aber das Spiel gewinnen und in den Niederrheinpokal kommen", sagt Janßen.

  • Lokalsport : VfB Homberg am Uhlenkrug erfolgreich

Der Trainer wird seine Mannschaft im Vergleich zur Begegnung in Homberg etwas umstellen und einigen Leuten von der Bank eine Bewährungschance von Beginn an geben.

(RP)