1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Starker Auftritt des TV Jahn beim SV Straelen

Lokalsport : Starker Auftritt des TV Jahn beim SV Straelen

Hiesfelder Fußball-Oberligist siegt 3:1 (2:1). Ionnis Alexiou, Kevin Menke und Damiano Schirru treffen für die Gäste.

Es gab sie wieder, die Momente, in denen die Fußballer des TV Jahn per Konter endgültig alles hätten klarmachen können. So spannend wie in den vorangegangenen zwei Partien wurde es trotzdem nicht mehr. Ausgerechnet beim bislang stärksten Kontrahenten, dem SV Straelen, gelang dem Hiesfelder Oberligisten gestern der souveränste Sieg. Nach dem 3:1 (2:1)-Erfolg gegen den mit sechs Punkten gestarteten Aufsteiger rangieren die "Veilchen" hinter den punktgleichen Teams von Schwarz-Weiß Essen und Baumberg auf Platz drei im Klassement - Saisonstart geglückt.

Um in Straelen zu bestehen, mussten die Gäste einiges investieren. Und das taten sie auch. Von Beginn an präsentierte sich der TV Jahn leidenschaftlich und gut geordnet, spielte zudem ein ums andere Mal seine individuellen Stärken aus. Torjäger Kevin Menke hätte Hiesfeld schon nach vier Minuten in Führung bringen können, sein Heber ging aber knapp über das SVS-Tor. Auf der anderen Seite zielte Fabio Simoes Ribeiro besser. Bei seinem fulminanten Schuss aus dem Rückraum war Jahn-Keeper Kevin Hillebrand machtlos (9.).

Der erste Rückstand der Saison schockte die Gäste aber kein bisschen, und hatte deshalb auch nicht lange Bestand. Schon zwei Minuten nach dem Gegentor holte der ständige Unruheherd Menke einen Strafstoß heraus, den Ioannis Alexiou sicher verwandelte. Straelen hatte in der Folge zwar etwas mehr vom Spiel, aber die Hiesfelder Defensive stand sicher. In der Innenverteidigung zeigten Alexiou und Nico Klaß wieder ein richtig starkes Spiel, auf der rechten Abwehrseite war zudem Pascal Spors immer wieder gefordert, bestand diese Belastungsprobe in seinem 101. Oberliga-Spiel aber mit Bravour. Auf links hatte Dennis Wichert ebenfalls alles im Griff, aber auch alle Akteure vor der starken Viererkette arbeiteten defensiv richtig gut.

Und wenn man dann vorne noch einen Kevin Menke hat, kann nicht mehr viel schiefgehen. In Minute 44 zog der von Sturmpartner Joel Zwikirsch eingesetzte Angreifer von der linken Seite in den Strafraum, ließ seinen Gegenspieler stehen und zirkelte das Leder zur Hiesfelder Führung unhaltbar ins lange Eck.

Menke hätte auch den dritten Treffer markieren können, doch dass der 25-Jährige kurz nach dem Wechsel an SVS-Keeper Marian Gbur scheiterte, war kein Problem, weil Damiano Schirru aufgepasst hatte und den Ball ins Straelener Tor schob (50.). Nach 15-minütiger Nachspielzeit - Straelens Philipp Cox hatte sich nach einem Zusammenprall mit einem Mitspieler schwer im Gesicht verletzt - war der Sieg perfekt.

TV Jahn: Hillebrand; Wichert, Klaß, Alexiou, Spors, Mastrolonardo, Danijel Gataric, Dalibor Gataric (90. Riebling), Schirru (88. Mastrolonardo), Zwikirsch (76. Hirose), Menke.

(tik)