Spors trifft im Niederrheinpokal viermal für TV Jahn

Fußball : Pascal Spors trifft im Pokal viermal für den TV Jahn

Es war die erwartet klare Angelegenheit. Mit einem deutlichen 5:0 (3:0)-Sieg beim Bezirksligisten VfL Repelen zogen die Oberliga-Fußballer des TV Jahn Hiesfeld ungefährdet in die nächste Runde des FVN-Pokals ein.

Dabei setzten die Veilchen den Gegner nach einem ganz einfachen Muster schachmatt. Fünfmal trat Kevin Kolberg zum Freistoß an. Fünfmal fand er in den eigenen Reihen einen dankbaren Abnehmer. In der 17. Minute köpfte Pascal Spors zur Führung ein. Drei weitere Treffer (35., 38., 48.) dieser Machart ließ Spors folgen. Damit bügelte der Vierfach-Torschütze auch eine vergebene Großchance aus der Anfangsphase aus. „Schon nach 50 Sekunden tauchte er frei vor dem gegnerischen Tor auf, wollte dann lupfen und fiel dabei fast über seine eigenen Beine“, berichtete Trainer Markus Kay mit einem Schmunzeln.

Obwohl Spors nach seinem vierten Treffer das Toreschießen einstellte, legten die Hiesfelder noch einen drauf. Diesmal nutzte Maik Goralski die Vorlage von Kolberg – 5:0 (57.). „Danach haben wir dann ganz locker laufen lassen und konnten damit auch Kräfte sparen“, so Kay, der bei den Gastgebern auch kaum Gegenwehr erkannte.

Wie angekündigt hatten die Hiesfelder um Teammanager Thormas Drotboom die Startaufstellung kräftig durchgewürfelt. In der Innenverteidigung kam Philipp Demler zum Zug, in der Sturmspitze Maik Goralski, Stefan Jagalski auf der rechten Seite, dazu waren Gino Mastrolonardo und Abdoulaye Sakoh dabei. Im Tor kam wie schon in der ersten Pokalrunde Alexander Gbür zum Zug.

(Ott)