Lokalsport: Spitzenspiel bei Glückauf Möllen

Lokalsport : Spitzenspiel bei Glückauf Möllen

Fußball-Kreisliga A: Tabellenführer Eintracht Walsum beim Titelaspiranten. Von einem Remis könnte der SuS 09 bei einem Sieg über Yesilyurt profitieren.

An den ersten beiden Spieltagen in der Fußball-Kreisliga A (Gruppe 2) im Kreis 9 ist Aufstiegskandidat Glückauf Möllen seiner Favoritenrolle jeweils gerecht geworden und steht mit sechs Punkten auf Platz drei.Noch besser abgeschnitten hat Tabellenführer Eintracht Walsum, der am Sonntag an der Rahmstraße gastiert. "Wir werden 120 bis 130 Prozent abrufen müssen. Walsum wird gestärkt und bis in die Haarspitzen motiviert sein", erwartet Möllens Trainer Thomas Hüfner einen harten Kampf um die drei Punkte. "Sie werden ihre Tabellenführung mit aller Macht verteidigen wollen. Es gehört ja auch eine gewisse Leistung dazu, nach zwei Spielen oben zu stehen", zollt Hüfner dem Kontrahenten Respekt. "Wir wollen unsere kleine Serie aber auch fortführen", meldet der Coach eigene Ansprüche an. Personell kann Möllen, abgesehen vom urlaubenden Daniel Pietruszka, aus dem Vollen schöpfen.

Auch der SuS 09 Dinslaken hat sich bislang keine Blöße gegeben und trifft als Tabellenvierter auf den Aufsteiger Yesilyurt Möllen. "Ich kenne die noch nicht, wir haben sie beobachten lassen. Als Aufsteiger wollen sie sicher die Klasse halten", sind die Möllener für 09-Trainer Thorsten Schramm noch eine Wundertüte. "Sie werden einiges dafür tun, bei uns etwas zu holen, aber wir müssen jetzt unsere ersten beiden Siege versilbern", fordert Schramm einen erneuten Sieg von seiner Mannschaft. "Das sind die Spiele, wo wir unsere Hausaufgaben machen müssen. In Hamborn haben wir gezeigt, dass wir es können", sagt der Übungsleiter.

"Unser Ziel ist, das Bestmögliche herauszuholen. Der SuS ist auf dem Papier Favorit, hat eine eingespielte Truppe und sich durch gute Neuzugänge weiter gefestigt", rechnet Yesilyurts Co-Trainer Özgür Yerdenmit einem starken Gegner. "Wir werden alles in die Waagschale werfen. Unsere Offensive ist gut, wir müssen nur schneller treffen. Und dann wird es interessant sein, wie der Gegner reagiert", hofft Yerden auf eine effizientere Chancenverwertung als zuletzt. Personell sind die Möllener, abgesehen von einigen angeschlagenen Spielern, gut aufgestellt. Kapitän Sedat Coskun ist auch wieder dabei.

Der TV Voerde hofft gegen den Tabellennachbarn Duisburger FV 08 II auf ein Erfolgserlebnis. "Die Erwartungen sind wieder hoch. Wir haben gegen Eintracht Walsum gar nicht schlecht gespielt, aber viele Torchancen vergeben und unnötig verloren", blickte Voerdes Trainer Jörg Lieg noch einmal zurück. "Die Duisburger scheinen eine gute Mannschaft zu sein, aber das sind wir auch. Wenn wir die Form vom ersten Spieltag an den Tag legen, sollte es klappen", geht der Übungsleiter zuversichtlich in die Begegnung.

Die zweite Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld trifft nach dem Last-Minute-Punkt bei Yesilyurt Möllen (2:2) auf die SGP Oberlohberg. Die Personalsorgen bei den Hiesfeldern sind nach wie vor groß, es wird wohl bis zum Oktober dauern, bis der Kader einigermaßen vollständig ist. Nichtsdestotrotz hat die Mannschaft von Frank Pluhnau gezeigt, dass sie auch mit dezimiertem Personal ordentlichen Fußball spielen kann und wird sich nicht so einfach geschlagen geben.

Die SGP Oberlohberg hat bislang noch keinen Torerfolg zustande gebracht und steht auf dem vorletzen Rang. "Die Jungs sollen alles in die Waagschale werfen, um die ersten Punkte zu holen", fordert SGP-Trainer Jens Szopinski vollen Einsatz von seinem Team. "Unser Startprogramm ist nicht von schlechten Eltern, aber wir müssen kompromissloser verteidigen und effektiver Akzente nach vorne setzen", fordert er. Personell hat Szopinski die Qual der Wahl. "Der eine kommt, der andere geht. Das Personalkarussell dreht sich weiter und es ist schwer, eine Mannschaft einspielen zu lassen", sagt der Übungsleiter.

Das Punktekonto auf vier Zähler stellen will die Reserve der DJK Vierlinden. Beim punktlosen 1. FC Hagenshof geht es jedoch stets richtig zur Sache.

In der Gruppe 1 erwartet Eintracht Walsum II das sehr gut gestartete Team von TuRa 88 Duisburg. Der Gast will natürlich seine weiße Weste behalten, das Team von Kai Wellmann den zweiten Saisonsieg feiern.

(pst/Ve)
Mehr von RP ONLINE