1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Lokalsport: Sparkassen-City-Lauf auf Rekordjagd

Lokalsport : Sparkassen-City-Lauf auf Rekordjagd

Die zehnte Auflage der Dinslakener Großveranstaltung steigt am 15. März. Bereits jetzt 3260 Teilnehmer gemeldet.

Im Park rund um das Rathaus wird zwar im Moment noch kräftig gewerkelt. Bäume werden gefällt, der neue Teich ist noch lange nicht fertig und viele Wege sind gesperrt. Doch all das - so ein optimistischer Michael Keuten - wird die zehnte Auflage des Dinslakener Sparkassen City-Laufs in gut zwei Wochen am 15. März nicht behindern.

Der Vorsitzende des veranstaltenden Dinslakener Vereins Marathon jedenfalls glaubte gestern bei der letzten Pressekonferenz vor der Großveranstaltung in den Räumen des Hauptsponsors Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe an ein weiteres Highlight in der Erfolgsgeschichte der größten Laufveranstaltung am Niederrhein.

"An uns reicht sowohl von der Teilnehmerzahl als auch bei den Zuschauern keine ähnliche Veranstaltung der Umgebung heran", ist Keuten stolz auf sein Werk, das er vor zehn Jahren in Zusammenarbeit mit der Sparkasse und weiteren Sponsoren angegangen ist. Mit Zufriedenheit stellte er zudem fest, dass die meisten Sponsoren der ersten Stunde auch heute noch dabei sind. Rekorde hat es in der Vergangenheit genügend gegeben. Jahr für Jahr wurde die Zahl der Läuferinnen gesteigert, inzwischen sind es 3260 Teilnehmer, die jetzt schon ihre feste Zusage gegeben haben.

  • Heinz Buteweg (links) verabschiedete Ben Köß,
    Handball : MTV Rheinwacht Dinslaken gewinnt lockeres Derby recht sicher
  • (Symbolbild)
    Tischtennis : TV Bruckhausen darf weiter auf den Klassenerhalt hoffen
  • (Symbolbild)
    Handball : MTV Rheinwacht Dinslaken bleibt in der Erfolgsspur

"Kapazitäten gibt es eigentlich nur noch über die zehn Kilometer, wo sich viele ambitionierte Läuferinnen und Läufer erst kurzfristig melden", weiß Keuten, der die Anmeldung für alle anderen Läufe längst gestoppt hat. So sind 1060 Schülerinnen und Schüler am Start, 1000 von ihnen dürfen sich über das begehrte T-Shirt des Laufes freuen. Seit Wochen ausgebucht ist auch der Lauf über die 5000 Meter, der "in der Region am meisten bewegt", wie Keuten erzählt.

Doch die Veranstaltung ist wie immer auch für Leute der Spitzenklasse von großem Reiz - die Bestzeit über die 10 000 Meter liegt immerhin bei 30.50 Minuten. Vorjahressieger und Streckenrekordhalter Thorben Dietz aus Dorsten, Alexander Lubina, Matthias Graute oder Marc-Andrè Ocklenburg werden sich da wieder ein hartes Rennen liefern. Auch Christel Dörsche die Vorjahressiegerin hat ihre Meldung längst abgegeben.

Eine besondere Ehrung wird es Anlass des "kleinen Jubiläums" für die Läuferinnen und Läufer geben, die von Anfang an dabei waren, also bisher neunmal an den Start gegangen sind. Das sind 25 Leute, wie Keuten gestern zu berichten wusste.

Bleibt nur noch das Wetter als Unsicherheitsfaktor. Die einzige Sache, die Keuten bei seiner großen Erfahrung noch nicht im Griff hat.

Die Läuferinnen und Läufer können sich diesmal - bei vorzeitiger Abgabe ihrer mobilen Telefonnummer - schon Sekunden nach dem Einlauf per SMS über ihre gelaufenen Zeiten informieren lassen. Eine weitere Neuerung: Wer später sein Ergebnis online abruft, hat dort die Möglichkeit über einen Link eine Videosequenz seines Zieleinlaufs zu begutachten. "Also schön lächeln im Ziel", empfiehlt der Marathon-Vorsitzende Michael Keuten, selbst eher bekannt dafür, seine Läufe mit wesentlich unentspannterer Miene zu beenden.

(RP)