1. NRW
  2. Städte
  3. Dinslaken
  4. Sport

Fußball: SGPO setzt sich nach 27 Jahren die Krone auf

Fußball : SGPO setzt sich nach 27 Jahren die Krone auf

Oberlohberg ist neuer Stadtmeister, obwohl die erste Partie gegen den späteren Letzten Hiesfeld II verloren wurde.

Wenn sich Andreas Matyjaszek richtig erinnert, dann ist es 27 Jahre her, dass sich die SGP Oberlohberg den Titel des Hallen-Stadtmeisters sicherte. Damals streifte der heutige Trainer der "P-Dörfler" noch selbst das Trikot über, bis gestern der einzige Bezirksligist im Feld das Rennen machte und die lange Durststrecke beendete. Dabei erwischten die Oberlohberger einen krassen Fehlstart und kassierten in ihrer ersten Partie noch eine Niederlage gegen den späteren Letzten, gegen den TV Jahn Hiesfeld II.

 Abdullah Barut und Murat Dinc von RWS Lohberg wurden jeweils mit sieben Treffern Torschützenkönig.
Abdullah Barut und Murat Dinc von RWS Lohberg wurden jeweils mit sieben Treffern Torschützenkönig. Foto: Büttner, Martin (m-b)

"Wenn die anderen nicht wollen, dann machen wir es eben. Mit 24 Toren denke ich aber auch, dass wir am Ende verdient gewonnen haben. Vielleicht gibt uns das noch einen Auftrieb für die nächsten Wochen", sagte Oberlohbergs Co-Trainer Thorsten Kleine-Boes nach dem Turniersieg, den seiner Truppe nur der VfB Lohberg noch hätte streitig machen können. Die "Knappen" hätten in ihrem letzten Spiel gegen Wacker Dinslaken sieben Tore aufholen müssen, um die SGP zu überflügeln, doch stattdessen verlor der VfB die Begegnung und rutschte in der Abschlusstabelle noch hinter Wacker und auch den Ausrichter Dinslaken 09 zurück.

  • Vorgespult : Zwei Stadtmeisterschaften
  • Thomas Krause (l.) siegte vor Detlef
    Neue Titelträger : Erkelenzer Stadtmeisterschaften im Schach beendet
  • Lokalsport : Kursstart nach den Ferien bei der SGP Oberlohberg

"Wir haben gut angefangen und desaströs aufgehört, indem wir uns in den letzten beiden Spielen alles selbst kaputt gemacht haben", ärgerte sich Lohbergs Co-Trainer Sascha Grote. Dass Wacker tatsächlich noch den zweiten Platz belegte, konnte Coach Kai Wellmann erst kaum glauben: "Wir haben Jungs, die auch noch Fußball spielen, wenn es um eigentlich nichts mehr geht. Dann kommt ein solches Ergebnis zustande."

Als Favorit wurde im Vorfeld der B-Ligist RWS Lohberg auf Grund seiner technisch beschlagenen Spieler gehandelt. Dieser Rolle wurde die Mannschaft aber nicht gerecht und Trainer Murat Dogan haderte mit seinem Team: "Wir sind hinter den eigenen Erwartungen geblieben und so fällt das Fazit enttäuschend aus. Ich glaube, dass das Niveau der Stadtmeisterschaft aber insgesamt sehr schlecht war und es die langweiligsten Stadtmeisterschaften waren, die ich je erlebt habe."

Zufrieden mit dem dritten Platz war der SuS 09 und "Aushilfstrainer" Ingo Hermann. "Bis auf das Spiel gegen RWS haben wir uns teuer verkauft und eine ordentliche Leistung gebracht. Und gegen Lohberg hatten wir auch Pech, als wir in letzter Sekunde noch verloren", sagte Hermann. Almir Duric, Coach der Hiesfelder "Zweiten", war dagegen restlos bedient: "Wir haben zwar gegen den späteren Sieger gewonnen, aber der Rest war enttäuschend. Es wird noch ein Nachspiel haben, dass Leute kurzfristig absagen und andere als Ersatz erst lange überredet werden müssen. Da fehlt mir die nötige Einstellung."

(gaa)