SGP Oberlohberg verspielt sicher geglaubten Sieg gegen 1. FC Dersimspor

Fußball : SGP Oberlohberg lässt zwei wichtige Punkte liegen

Der Tabellenzweite der Kreisliga A verspielt eine 3:1-Führung gegen den 1. FC Dersimspor. Letztlich reicht es nur zu einem 3:3.

Es war ein Spiel zum Vergessen für die SGP Oberlohberg. In der Fußball-Kreisliga A trennte sich der Tabellenzweite mit einem 3:3 (1:1) vom abstiegsbedrohten 1. FC Dersimspor. „Das war grob fahrlässig, was wir gezeigt haben“, sagte Oberlohbergs Coach Jens Szopinski. Dass dieses äußerst unglückliche Unentschieden gleichzeitig auch das letzte Heimspiel für Szopinski und viele Akteure war, blieb nach dem Abpfiff nicht mal eine Randnotiz. Nun hat die SGP zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter TV Voerde bei einem noch ausstehenden Spiel.

Die SGP Oberlohberg dominierte die Partie zu Beginn, zeigte dabei aber auch eine fehlende Frische im Mittelfeld. Dersimspor hatte den „Dörflern“ aber wenig entgegenzusetzen, und so war der gut herausgespielte Treffer von Tim Koller bis zu diesem Zeitpunkt verdient (13.).Nach dem Tor passierte nicht viel. Oberlohberg machte zu wenig und ließ Dersimspor deutlich zu viel gewähren.

Es brauchte etwas, bis die Gäste anfingen, den ihnen überlassenen Raum zu nutzen, doch irgendwann nahmen sie die Einladung an. In der 38. Minute überlistete Cem Ekber Demir den SGP-Torwart Felix Schürmann mit einem Lupfer und glich für die Gäste aus. Fast mit dem Pausenpfiff wurde der Oberlohberger Kapitän Marco Dyba von Ekber Demir unsanft bei einem Fallrückzieher-Versuch am Kopf getroffen und musste benommen den Platz verlassen. Das Weiterspielen war nicht möglich.

Nach dem Seitenwechsel schien sich der Gastgeber am Riemen zu reißen. Mit klareren Angriffsversuchen waren sofort Schwächen in der Dersimspor-Abwehr erkennbar. Terence Che Akosah erzielte wuchtig die 2:1-Führung für die SGP nach starker Vorarbeit von Dennis Gieselmann (68.). Der anschließende Treffer von Dennis Rühe (79.) schien die Entscheidung für Oberlohberg zu sein, doch die letzten zehn Minuten waren aus SGP-Sicht ein Desaster. Siar Yildiz verwandelte einen verunglückten Ball zum Anschluss, ehe Cem Ekber Demir aus dem Nichts in der 87. Minute zum glücklichen 3:3-Ausgleich traf.

Der Gastgeber bemühte sich in der Schlussphase zwar noch redlich um einen Treffer, aber selbst der Abschlussversuch von Torwart Felix Schürmann mit der letzten Spielaktion blieb irgendwo in der Dersimspor-Abwehr hängen.

Durch das Remis konnte sich der Spitzenreiter TV Voerde, der mit 6:0 gegen den VfB Lohberg gewann, absetzen. „Das ist jetzt ganz bitter, innerhalb von einer Woche mit zwei Remis gegen Mannschaften, die unten drin stehen, seine Chancen auf die Meisterschaft zu verspielen. Es ist aber auf der anderen Seite noch nicht vorbei. Wir müssen das jetzt alles erst einmal verarbeiten und wollen dann zumindest unsere Pflicht im letzten Saisonspiel erfüllen“, sagte SGP-Trainer Szopinski.

SGP Oberlohberg: Schürmann – Kleer (13. Rühe), Riesener, Simic, Gieselmann, Koller, Dyba (46. Schütz), Müntjes, Dyballa, Krath, Akosah.

(tut)
Mehr von RP ONLINE