SGP Oberlohberg und TV Voerde kämpfen um Tabellenspitze

Fußball : SGP Oberlohberg und TV Voerde kämpfen um die Tabellenspitze

Im Fernduell stehen beide Teams unter Druck. Die SGP hat als Tabellenführer zwei Punkte Vorsprung auf den TVV. Der VfB Lohberg hat Personalsorgen. Yesilyurt Möllen empfängt den 1. FC Dersimspor. Glückauf Möllen reist zur Reserve von Hamborn 07. TV Jahn Hiesfeld II will sich aus der Abstiegszone befreien.

Für den Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga A, SGP Oberlohberg, geht es am Sonntag um 15 Uhr zum Tabellendritten DJK Vierlinden II. „Wir wollen unseren Lauf weiter aufrechterhalten, obwohl wir wissen, dass es gegen Vierlinden nicht einfach wird“, sagt Trainer Jens Szopinski. Zum Top-Spiel muss der Coach mit den Gelb-Rot-gesperrten Dennis Gieselmann und Wesley Bakalorz auf zwei Stammkräfte im Mittelfeld verzichten. Stürmer Dennis Rühe fehlt urlaubsbedingt. „Wir müssen das Team deshalb etwas umbauen, aber wir werden trotzdem optimistisch in die Partie gehen“, so Szopinski. Mit einem Sieg könnte man Verfolger Vierlinden noch deutlicher abhängen. Momentan haben die Walsumer sieben Punkte Rückstand auf die SGP.

Glückauf Möllen hat sich einen Sieg im Auswärtsspiel gegen Hamborn 07 II am Sonntag um 15.15 Uhr zum Ziel gesetzt. „Wir haben in den vergangenen drei Spielen immer unentschieden gespielt. Mal verdient, mal auch sehr unnötig. Jetzt wollen wir mal wieder einen Sieg, egal wie“, sagt Möllens Trainer Christian Schwarz, der auf Vahdet Özgül verzichten muss. Mehmet Rustemi kehrt dafür zurück ins Team. Ebenfalls bitter ist der Ausfall von Pierre Salewski. Daniel Pietruszka wird nach seiner Sperre wieder im Mittelfeld auflaufen.

Yesilyurt Möllen empfängt den Tabellennachbarn 1. FC Dersimspor am Sonntag um 15 Uhr. „Es wird kein leichtes Spiel, aber für uns ist Einiges möglich. Dersimspor hat vorige Woche verloren, wir gewonnen. Es hängt natürlich auch von der Tagesform meiner Mannschaft ab. Da kann ich mich auch nur überraschen lassen“, sagt Yesilyurt-Coach Oguzhan Akkaya. Die Möllener können auf den Großteil ihres Kaders zurückgreifen. Lediglich Abel Agbonifo wird gesperrt nicht zu Verfügung stehen.

Der VfB Lohberg will beim punktgleichen Duisburg 08 II am Sonntag um 15.30 Uhr endlich eine vernünftige Chancenverwertung erreichen. „In den vergangenen Spielen haben wir in der Offensive einfach viel zu viele gute Möglichkeiten liegen lassen und immer ganz unglückliche Gegentore bekommen. Wir haben die Qualität, auch in Duisburg das Spiel zu machen“, sagt VfB-Trainer Thomas Grefen. Der Coach muss mit Moritz Emde, Mohamad Al-Farra und Daniel Borutta auf wichtige Spieler verzichten. Einfach wird es für den VfB deshalb nicht. „Die Duisburger wollen sich sicher auch absetzen, außerdem spielen sie zu Hause, da will man immer attraktiv auftreten. Wir werden unsere Kaltschnäuzigkeit brauchen, um das Spiel zu bestimmen“, sagt Grefen.

Bei Jörg Lieg, Trainer des TV Voerde, klingeln trotz des heimischen 2:1-Erfolges gegen Union Hamborn und des zweiten Tabellenplatzes die Alarmglocken. „Im letzten Spiel habe ich bei meiner Mannschaft schon eine gewisse Zufriedenheit bemerkt, die uns nicht gut getan hat. Dies hat mit Sicherheit auch mit unserem momentanen Tabellenplatz zu tun“, sagt Lieg. Der nächste Gegner, der FC Albania Duisburg, will deshalb bei den Voerdern am Sonntag um 15.15 Uhr etwas mitnehmen. „Eins ist klar: Wenn man oben steht, wollen die anderen einen stürzen, genauso wie wir weiter oben dran bleiben wollen. Deshalb wird es ein schweres Spiel“, so Lieg. Die Voerder sind zusätzlich gewarnt, schieden sie doch in der vorigen Saison im Kreispokal gegen Albania Duisburg aus (1:3).

Für die Reserve des TV Jahn Hiesfeld steht am Sonntag um 15 Uhr ein wichtiges Spiel bei Gelb-Weiß Hamborn an. Der Tabellennachbar belegt den Relegationsplatz, Hiesfeld steht nach der 1:3-Niederlage gegen Yesilyurt Möllen auf Rang 15. Wenn die Elf von Frank Pluhnau in Duisburg keinen Punkt holen sollte, wären die Hiesfelder erst einmal in der Abstiegszone gefangen.

(tut)