Lokalsport: SGP Oberlohberg hofft auf nächsten Sieg

Lokalsport : SGP Oberlohberg hofft auf nächsten Sieg

Fußball-Kreisliga A: Mit einem weiteren Erfolg kann die Mannschaft den Anschluss zu den oberen Plätzen wahren. Auch der Tabellendritte Glückauf Möllen könnte mit einem Sieg gegen Rheinland Hamborn am Spitzenduo dranbleiben.

In der Fußball-Kreisliga A hat Tabellenführer SuS 09 Dinslaken am Sonntag um 14.30 Uhr die Möglichkeit, gegen die zweite Mannschaft von Genc Osman Duisburg unter Beweis zu stellen, dass er Spiele gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellenbereich souveräner und besser gestalten kann, wie es Trainer Thorsten Schramm nach dem verkrampften 2:1-Erfolg beim 1. FC Hagenshof zuletzt gefordert hatte.

"Ich hoffe, dass es ein bisschen besser wird als gegen Hagenshof. Wir spielen auf Rasen. Ich hoffe, dass die Jungs den Ball laufenlassen und in spielerischer Hinsicht Wiedergutmachung betreiben", sagt Schramm. Außer Igor Pantic und Sebastian Knuth sind sonst alle anderen Spieler an Bord.

Glückauf Möllen hat mit dem punktgleichen Tabellenvierten Rheinland Hamborn einen echten Gradmesser zu Gast. "Das wird ein richtig schweres Spiel. Wir wollen den Schalter umlegen. Zuletzt war es ein Wechselbad der Gefühle mit den Ergebnissen", sagt Möllens Trainer Thomas Hüfner nach nur drei Punkten aus den letzten drei Partien, wodurch Glückauf im Aufstiegsrennen etwas abreißen lassen musste und der Abstand auf den Spitzenreiter auf fünf Punkte angewachsen ist. "Wir wollen zeigen, dass wir die Qualität für oben haben", erklärt der Coach. Auf Daniel Pietruszka und Arif Haziraj kann er wieder zurückgreifen, die ihre Sperren abgesessen haben.

Die SGP Oberlohberg gastiert bei der Reserve der DJK Vierlinden. "Wir wollen natürlich punkten und aufgrund unseres dünnen Kaders alle Körner mobilisieren. Vor der zweiwöchigen Pause wollen wir alles raushauen, was drin ist", sagt SGP-Trainer Jens Szopinski. Die Oberlohberger wollen "mit offenem Visier voll auf Sieg spielen".

Der TV Voerde empfängt den Tabellenletzten SV Hamborn 90, der bislang erst sieben Punkte ergattern konnte. Doch Voerdes Trainer Jörg Lieg warnt seine Mannschaft: "Das wird ein hartes Stück Arbeit. Aus Erfahrung weiß man, dass man gegen solche Gegner nicht immer seinen besten Tag erwischt."

Doch der Trainer weiß auch, dass seine Mannschaft Potenzial hat. "Wir wollen uns im oberen Drittel festigen und dort auch überwintern." Dafür wären drei Punkte am Sonntag hilfreich.

Der TV Jahn Hiesfeld II empfängt um 15 Uhr den Tabellensechsten TSV Bruckhausen, der von seinen 22 Punkten allerdings nur vier auswärts sammeln konnte. "Wir können nicht aus dem Vollen schöpfen, aber wir können den TSV schlagen, wenn wir uns auf unsere Tugenden berufen", sagt Hiesfelds Co-Trainer Sven Verlinden. "Es wird Zeit, dass wir unseren ersten Heimsieg holen. Wir müssen uns endlich mal belohnen. Ich finde es faszinierend, dass Bruckhausen zu Hause so stark ist, aber auswärts fast nichts holt."

Yesilyurt Möllen gastiert nach dem wichtigen Sieg über die Reserve der DJK Vierlinden um 15.30 Uhr bei Gelb-Weiß Hamborn. "Das wird nicht einfach, wenn man sich die Platzierungen anguckt. Wir müssen uns darauf besinnen, was wir können und die Zweikämpfe auch annehmen", sagt Yesilyurt-Trainer Öztürk Yilmaz.

Seine Mannschaft habe schließlich auch beim SuS 09 Dinslaken gewonnen, weil sie gemeinsam gekämpft habe, so der Coach. "Ich bin optimistisch, dass wir nach dem Sieg selbstbewusster spielen werden. Es wird schwer, aber machbar", sagt der Möllener Coach, der zuversichtlich in die Partie geht. Verzichten muss der Übungsleiter allerdings auf Özcan Tetik und Emrah Olcay.

(RP)