SGP Oberlohberg gewinnt Spitzenspiel der Kreisliga A.

Fußball : Zwei Tore von Gieselmann entscheiden Verfolgerduell

SGP Oberlohberg gewinnt durch ein Tor in der Nachspielzeit das Spitzenspiel der Kreisliga A gegen Glückauf Möllen mit 2:1. 

Die Ausganglage war vielversprechend. Der Zweitplatzierte SGP Oberlohberg empfing den Drittplatzierten Glückauf Möllen. Die Leistung der beiden Fußball-A-Kreisligisten kam aber dem schlechten Wetter gleich. „Spielerisch haben beide nicht gezeigt, was sie eigentlich können und wieso sie in der Tabelle so weit oben stehen“, sagte SGP-Trainer Jens Szopinski zur Leistung der Mannschaften nach dem 2:1 (1:1)-Sieg des Gastgebers.

Durch die Witterung der letzten Tage spielte der aufgeweichte und matschige Platz keinem der beiden Teams in die Karten. Die Anfangsphase gehörte dem Gastgeber, der besser ins Spiel fand. Mit zunehmender Spieldauer legte sich diese Überlegenheit aber wieder und Möllen kam zu mehr Chancen. Möllens Angreifer Tobias Tönges sorgte mit einem sehenswerten Solo für das 1:0 in der 36. Minute. Er ließ drei Abwehrspieler des Gastgebers stehen und schob den Ball dann in die lange Ecke. Oberlohberg zeigte sich aber nicht geschockt und wollte unbedingt noch vor der Pause den Ausgleich schaffen. Und das gelang auch: In der Nachspielzeit setzte Gieselmann den Ball aus 25 Metern nach einem Freistoß in die lange Ecke und ließ dem Torwart  so keine Chance.

Trotz der sehenswerten Tore war das Spiel kein Leckerbissen für die Zuschauer. In der zweiten Halbzeit sollte sich das nicht ändern. Möllen war die Mannschaft mit den besseren Chancen, verwertete diese aber nicht. „Wir haben drei hundertprozentige Torchancen und können sie einfach nicht nutzen“, ärgerte sich Möllens Coach Christian Schwarz. Dann die 90. Minute: Nach einer guten Möllener Gelegenheit schaltete Oberlohberg schnell um und Enis Capri legte den Ball nach einem gewonnenen Zweikampf dem völlig freistehenden Gieselmann auf, der dann ungehindert den gegnerischen Torhüter überwand.

„Trotz der Niederlage bin ich mit den Jungs zufrieden. Sie haben einen guten Job gemacht. Bis zum Torabschluss hat eigentlich vieles gepasst, aber das letzte Quäntchen Glück hat dann gefehlt“, lobte Schwarz seine Schützlinge. Szopinski war mächtig stolz auf seine Mannschaft: „Über die gesamten 90 Minuten gesehen, haben wir das Spiel verdient gewonnen. Wir haben ein tolles Team, das super zusammenhält und sich nie aufgibt.“

SGP Oberlohberg: Schürmann – Riesner, Simic (77. Rühe), Gieselmann, Röhring (63. Kleer), Koller, Müntjes, Capri, Bakalorz, Dyballa (90. Motto), Krath.
Glückauf Möllen: Wagner – Burkamp, Pietruszka, Mölleken, Rustemi (78. Özgül), Innocenti, Breder, Tönges, Haziraj, Lech (70. Leers), Dema.

(yp)
Mehr von RP ONLINE